React 17: fast da!

React 17: Release Candidate führt graduelle Upgrades ein

Ann-Cathrin Klose

© Shutterstock / cybrain

React 17 ist als Release Candidate erschienen – und bringt keine neuen Features mit, wie bereits in der Headline der offiziellen Ankündigung steht. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich nichts ändert: Künftig können React-Apps Schritt für Schritt aktualisiert werden. React 17 schafft die Grundlagen für graduelle Upgrades.

React 17 führt graduelle Upgrades ein. Bislang mussten React-Anwendungen vollständig aktualisiert werden, wenn man sie auf eine neue Version der Library upgraden wollte. In Zukunft wird es möglich sein, stattdessen nur einzelne Teile auf eine neue Version zu aktualisieren, aber in anderen Bereichen bei einer vorherigen Version der UI-Library zu bleiben. So sollen Upgrades erleichtert werden, wenn größere Änderungen an Features und Funktionsweise des Frameworks vorgenommen werden. Auf neue Features wird in React 17 jedoch erst einmal verzichtet. Das neue Suspense-Feature und der Concurrent-Mode werden also nicht mit dem Major-Release eingeführt. Das teilt schon die Headline der Ankündigung des Release Candidates von React 17 mit, der jetzt veröffentlicht wurde: „No new Features“.

React 17: graduelle Upgrades möglich

Die nicht als Feature eingeordnete Neuerung an den Upgrade-Optionen für React-Anwendungen geht allerdings mit Breaking Changes einher. Um das neue Upgrade-Verhalten zu ermöglichen, musste das Event System von React überarbeitet werden. So wird React 17 Event Handler anders behandeln als die vorherige Version und diese nicht mehr auf Dokumentenlevel zuweisen. Stattdessen werden sie an den Root-DOM-Container gehängt, in den der React-Tree gerendert wird. Warum diese Neuerung nötig ist und was das für bestehende React-Anwendungen bedeutet, kann dem Blogpost zum Release Candidate entnommen werden.

Auch darüber hinaus bringt React einige Neuerungen unter der Haube mit. Die neue Version wird mit nativen JavaScript Component Stacks arbeiten. Das ist ebenfalls ein Breaking Change, da die bisherige Implementierung nicht mehr unterstützt wird. Auch einige private Exports wurden entfernt, die eigentlich gar nicht öffentlich hätten verfügbar sein sollen. Das React-Team geht darum davon aus, dass diese Neuerung kaum praktische Auswirkungen haben wird, trotzdem gilt sie als Breaking Change.

React 17 steht derzeit als Release Candidate zum Download bereit. Die Details zu den Änderungen an der kommenden Major-Version können dem Blogpost zum Release Candidate entnommen werden. Ein finales Release-Datum steht noch nicht fest, das neue Upgrade-Verhalten kann aber bereits an einem Demo-Repository getestet werden.

Geschrieben von
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose hat allgemeine Sprachwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert. Bereits seit Februar 2015 arbeitete sie als redaktionelle Assistentin bei Software & Support Media und ist seit Oktober 2017 Redakteurin. Zuvor war sie als freie Autorin tätig, ihre ersten redaktionellen Erfahrungen hat sie bei einer Tageszeitung gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: