Alle Highlights auf einen Blick

Ktor 1.3 ist da: HttpStatement für das Microframework

Katharina Degenmann

© Shutterstock / SergioVas

Das JetBrains-Team hat Version 1.3 des noch jungen Frameworks Ktor veröffentlicht. Dieses wird verwendet, um asynchrone Server und Clients mit Hilfe von Kotlin in vernetzten Systemen zu erstellen. Im neuen Update steht vor allem der HTTP-Client im Fokus.

Ktor ist ein in Kotlin geschriebenes Framework aus dem Hause JetBrains und zielt darauf ab, einen einfacheren Aufbau von vernetzten Anwendungen zu ermöglichen. Das end-to-end Multiplattform-Anwendungs-Framework ist für die Arbeit an Webanwendungen, HTTP-Services sowie Mobile- und Browser-Anwendungen konzipiert worden. Diese sollten, um eine höchstmögliche User Experience (UX) zu gewährleisten, möglichst asynchron sein. Für komplexe asynchrone Anwendungsfälle verwendet Ktor Koroutinen. Durch die Verwendung diverser Features von Kotlin ist es zudem möglich, eine eigene DSL (Domain-specific Language) bereitzustellen. Die DSL und die Koroutinen machen aus Ktor einen guten Begleiter für das Starten neuer Backend-Projekte oder Microservices. Nun hat JetBrains Ktor Version 1.3 erreicht.

Ktor 1.3: Das ist neu

Die wohl größte Neuerung von Ktor 1.3 ist die Einführung einer neuen HttpStatement-Klasse, da HttpResponse das Closeable-Interface ab sofort nicht mehr automatisch implementiert. Entwickler mussten den HttpRespons-Befehl bisher ausdrücklich schließen. Dieser Schritt wurde von Nutzern häufig vergessen und führte nicht selten zu Speicherlecks. Mit der neu hinzugefügten HttpStatement-Klasse soll dieses Problem gelöst werden. Allerdings ist Version 1.3 damit auch nicht mehr mit Vorgängerversionen rückwärtskompatibel.

Eine weitere Neuerung, die den HTTP-Client betrifft, ist der experimentelle Support für Proxy.

Weiter Informationen

Neben den oben genannten Neuerungen wurde auch am Zusammenspiel mit JSON auf Client- und Serverseite geschraubt. Überdies wurden schon Pläne für das nächste Release bekanntgeben. Demnach arbeite man daran, die auf der JVM laufende Serverseite auch Multiplattform-fähig zu machen.

Alle weiteren Details zu Ktor 1.3 können Interessierte auf dem offiziellen Blog nachlesen.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina ist hauptberuflich hilfsbereite Online- und Print-Redakteurin sowie Bücher- und Filme-Junkie. Nebenbei ist sie Möchtegern-Schriftstellerin, die heimlich hofft, eines Tages ihr Geld als Kaffee-Testerin zu verdienen. Von Februar 2018 bis Februar 2020 hat sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH gearbeitet, davor hat sie Politikwissenschaft und Philosophie studiert.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: