Facebook skaliert Apache Giraph in die Billionen-Dimension

Judith Lungstraß

Als Apache Giraph 1.0 im Mai vorgestellt wurde, sorgten besonders die berühmten Nutzer der Technologie für Aufsehen. Unter anderem Twitter, Facebook und LinkedIn verwenden aktuell die freie Graph-Processing-Plattform zur Verarbeitung großer Datenmengen, die Google Pregel imitiert und auf Hadoop basiert.

Facebook hat sich nun jedoch vom reinen Nutzer zum aktiven Teilnehmer des Projektes gewandelt. Wie in einem Blogpost bekannt gegeben, hat das Unternehmen rund um Gründer Mark Zuckerberg Apache Giraph weiter nach oben skaliert, sodass nun mehrere Billionen Verbindungen zwischen verschiedenartigen Einheiten innerhalb von Minuten verarbeitet werden können.

Apache wiederum hat die Verbesserungen von Seiten des sozialen Netzwerkes in sein Produkt integriert und stellt das Ergebnis nun der Öffentlichkeit zum Download zur Verfügung

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß ist seit Anfang 2012 im Online-Team bei Software & Support Media. Neben ihrem Studium der Buchwissenschaft in Mainz konnte sie erste journalistische Erfahrungen bei einem Online-Reiseführer und einem Sportverein sammeln. Ihr Fachgebiet ist die Microsoft-Welt, von Windows über .NET bis hin zu Windows Phone.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.