eXo IDE mit neuer Java Package View

Hartmut Schlosser

Die eXo-Plattform hat in einem Update ihrer Cloud-IDE eine neue Java Package View und Support für AWS Beanstalk eingeführt. Bei der eXo Cloud IDE handelt es sich um eine Web-gehostete IDE, die u.a. Git, HTML5, JavaScript, Groovy, PHP und Ruby unterstützt. Bereitgestellt werden soll eine einfache Möglichkeit, Applikationen auf verschiedenen PaaS-Systemen wie Heroku, CloudBees oder RedHat OpenShift zu deployen. Ausgelegt ist die IDE auf die kollaborative Software-Entwicklung, ein erweiterbarer Editor erlaubt die Einbindung gängiger Dateisystem-Tools.

In der neuen Package View für Java-Projekte lassen sich Dateien browsen und abhängige Libraries anzeigen. Als Deployment Target ist nun Amazon Elastic Beanstalk hinzugekommen. Die AWS SDKs werden unterstützt, sodass gängige Features wie Syntax Highlighting, Auto Complete und Debugging-Funktionalitäten in der Exo IDE genutzt werden können. Außerdem sind neue Verwaltungskonsolen für Amazon S3 Buckets und EC2 Instanzen hinzugekommen, die den Neustart von Instanzen bzw. den Datei-Upload in Buckets erlauben.

Übrigens erstrahlt auch die Website cloud-ide.com in neuem Glanz. Das neue Layout soll die Vorzüge der Plattform besser beschreiben – aber das können Sie ja am besten selbst entscheiden. Wie Sie mit der IDE arbeiten können, sehen Sie in unten stehendem Video.

Discovering eXo Cloud IDE from eXo on Vimeo.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.