Die Contextual Browsing Language oder Was Content Management vom Semantic Web lernen kann

Evolutionäre Zelle

Markus Nix

Ziel des Semantischen Webs ist es, Webdaten mit menschlicher Hilfe durch Bedeutungsinformationen anzureichern, um so eine bessere Verarbeitung und Nutzung der Daten für Mensch und Maschine zu erreichen. Dieser Artikel erläutert, was das klassische Content Management von der Philosophie des Semantic Web lernen kann und stellt die XML-basierte Markup-Sprache CBL (Contextual Browsing Language) vor.

Abb. 2: Visual Thesaurus von PlumbDesign
Geschrieben von
Markus Nix
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.