JAX TV

Eventbasierte Architekturen mit Java EE

Redaktion JAXenter

JAX-Speaker Thilo Frotscher zeigt in dieser Session, wie sich Eventbasierte Architekturen auf einfache Weise mit Java EE entwickeln lassen. Dabei kommen auch Vor- und Nachteile zur Sprache, die anhand einer Beispielanwendung Live demonstriert werden.

Die Architektur der meisten Java-EE-Anwendungen folgt dem bewährten Schichtenmodell mit synchroner Verarbeitung und Aufrufmustern durch alle Schichten hindurch. Während diese Architektur sicherlich gewisse Vorteile hat, führt sie gleichzeitig zu einer Vielzahl von Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Komponenten der Anwendung. Wenn eine losere Kopplung erreicht werden soll, gelten Event-basierte Architekturen als bewährtes Mittel. In Java-EE-Anwendungen waren diese bislang nicht sehr verbreitet, da es lange Zeit keine standardisierte Unterstützung für fachliche Events gab. Mit CDI Events hat sich dies nun geändert.


Eventbasierte Architekturen mit Java EE from JAX TV on Vimeo.

5643578905715ec456ec34d7version143sizefullThilo Frotscher arbeitet seit über fünfzehn Jahren als freiberuflicher Softwarearchitekt und Trainer. Als Experte für Java EE und Systemintegration unterstützt er seine Kunden überwiegend durch Projektmitarbeit oder die Durchführung von Schulungen. Thilo ist (Ko-)Autor mehrerer Bücher im Bereich Java EE, (Web) Services und SOA und hat zahlreiche Artikel für diverse Fachzeitschriften veröffentlicht. Darüber hinaus wirkt er auch als Fachgutachter für IT-Publikationen und spricht regelmäßig auf internationalen Fachkonferenzen, auf Schulungsveranstaltungen oder bei Java User Groups (http://www.frotscher.com).

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: