Erweiterungen für Oracle SPARC SuperCluster

Hartmut Schlosser

Oracle hat eine aktualisierte Fassung des Server-Systems Oracle SPARC SuperCluster veröffentlicht. Kunden sollen mit dem Update Kombinationen von unternehmenskritischen Datenbanken, Middleware und Anwendungen konsolidieren und Self-Service-Cloud-Dienste bereitstellen können.

Unternehmenskritische Anwendungen lassen sich nun mit Hilfe von Solaris Zones und ohne zusätzlichen Virtualisierungs-Overhead im Multi-Tenant-Betrieb auf einem System betreiben. Mehrere Oracle Datenbank- und Application-Domains können auf einem SPARC SuperCluster angelegt werden. Außerdem lassen sich den definierten SPARC SuperCluster Domains dynamisch CPU- und Speicher-Ressourcen zuteilen, um wechselnden Lastanforderungen gerecht zu werden.

Weiterführende Informationen finden sich in der Pressemitteilung.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.