Erster Releasekandidat für Elasticsearch 1.0

Redaktion JAXenter

Elasticsearch 1.0.0 RC1 ist erschienen. Die neue Version des dokumentorientierten Data Store basiert auf Lucene 4.6. Besondere Bemühungen galten der Überarbeitung des User Interface, das in der neuen Version intuitiver sein soll. Nicht alle Rückwärtskompatibilitäten konnten gewahrt werden. Für die Migration auf Elasticsearch 1.0 wurde daher eine Seite mit den wichtigsten Änderungen eingerichtet.

Zu den neuen Features gehört die noch experimentell implementierte Suchfunktion Tribe Node, die es ermöglicht, mehrere Cluster gleichzeitig abzufragen (Federated Search) und zu indizieren. Dank zahlreicher Bugfixes, u. a. in der Clusterverarbeitung sowie der Shard-Allokation und –Wiederherstellung, soll sich die Skalierbarkeit erhöht haben. Die Speicherverwaltung wurde ebenfalls nachgebessert. So sorgt z. B. der neue field data circuit breaker dafür, dass Felddaten den Speicher nicht komplett füllen. Bei einem Speicherverbrauch von mehr als 80 Prozent der Heap-Größe wirft er eine Ausnahme. Zu den weiteren Neuheiten zählt die Suchfunktion simple_query_string. Im Gegensatz zu query_string quittiert diese die Eingabe falscher Syntax nicht mit einer Ausnahme.

Der Quellcode sowie ausführliche Release Notes stehen auf der Downloadseite bereit.

Eine Einführung in die Echtzeitanalyse mit Elasticsearch gibt Bernhard Pflugfelder auf der diesjährigen BigDataCon in Mainz. Wer sich vorher schon mit dem quelloffenenen, skalierbaren Document Store vertraut machen möchte, dem sei der Artikel von Pflugfelder und Christian Meder im Java Magazin 1.14 empfohlen.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: