Erster Release-Kandidat für NetBeans 7.3

Hartmut Schlosser

Die Veröffentlichung von NetBeans 7.3 wird nicht mehr lange auf sich warten lassen: Soeben ist der erste Release-Kandidat der beliebten Entwicklungumgebung erschienen.

NetBeans 7.3 wird einige spannende Features mit an Bord haben, etwa die unter dem Codenamen „Project Easel“ eingeführten Erweiterungen für die JavaScript/HTML5-Programmierung. HTML5-Projekte mit JavaScript-Testing und Debugging-Möglichkeiten werden explizit unterstützt. Der JavaScript-Debugger kann wahlweise Chrome via NetBeans Plug-in oder einen eingebetteten Webkit Browser verwenden.

Geboten werden zudem ein Page Inspector und ein visuelller CSS Style Editor. Ein Dom Navigator hebt DOM-Elemente bei Mouseover im Webbrowser farbig hervor. CSS-Änderungen werden ohne Umweg sofort live im Browser sichtbar. Sowohl im Embedded Browser wie auch in Chrome lassen sich die Auflösungen eines Zielgeräts simulieren, so dass man ohne Mehraufwand testen kann, wie HTML5-Anwendungen etwa auf dem Smartphone gerendert werden.

Im Java-Editor gibt es eine Reihe neuer Hinweise und Refactorings sowie zusätzliche Filter (Find Usages) und ein POM-Editor Tab. Neu sind auch Breadcrumbs, die den aktuellen Navigationszustand im Editor übersichtlich anzeigen.

Java EE-Entwickler profitieren vom neuen Java Persistence JPQL Testing Tool und von Verbesserungen bei der REST-Service-Entwicklung. Unterstützt werden das Java SE Development Kit 7 Update 7, das JavaFX 2.2.1 SDK sowie das JavaME SDK 3.2.

Für PHPler gibt es ebenfalls Detailverbesserungen:

  • Parser für Namespaced Annotations (Symfony 2, Doctrine 2, etc.)
  • Eine erste Composer Integration (Dependency Manager for PHP)
  • Twig Code Completion
  • Intelligentes Braces Matching für Related Tags
  • Intelligente Parser Errors für Unmatched Tags

Der NetBeans IDE 7.3 Release Candidate 1 steht auf der Projektseite zum Download bereit. Dort wird auch das neue Feature-Set detailliert aufgelistet. Zum Einstieg in NetBeans 7.3 werden zahlreiche Video-Tutorials angeboten. Das finale Release ist für Anfang Februar vorgesehen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.