Suche

Erster Meilenstein der DataNucleus AccessPlatform 3.2 erschienen

Judith Lungstraß

Erst Mitte des Monats ist Version 3.1.3 der DataNucleus AccessPlatform erschienen und schon arbeitet man am nächsten Release. Der erste Meilenstein der DataNucleus Access Platform 3.2 mit dem Codenamen Copernicus kommt mit einigen Bug Fixes und Verbesserungen.

Im L2 Caching ist das Caching von Embedded/Serialized Fields nun per Default erlaubt. Der Prozess der Aktualisierung eines Objektes im L2 Cache zur Vermeidung von Concurrency wurde überarbeitet.

Im Java Persistence API hat es Fixes in der Criteria Query Conversion hin zu JPQL gegeben. Weiterhin wurden Properties für den J2EE Server hinzugefügt, die den JPA Spec 3.11 EM.close Contract nicht unterstützen.

Für MongoDB wurde ein Verbindungscode neu geschrieben, sodass er nun eine Single Connection über PM/EM nutzt. Für Schema Checks wird ab sofort dieselbe Verbindung genutzt wie für PM/EM.

DataNucleus AccessPlatform steht unter einer Apache-2-Lizenz und kann auf der DataNucleus Community Site heruntergeladen werden.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.