Was darf’s bei Ihnen sein?

Ermittlungstechniken

In der Softwareentwicklung stehen wir immer wieder vor der Frage: Was will der Kunde oder der Anwender eigentlich? Setzen wir uns nicht ausreichend damit auseinander, so laufen wir Gefahr, ein Produkt zu entwickeln, das eigentlich niemand braucht und erst recht niemand kaufen will. Es müssen also zunächst die Anforderungen an das zu entwickelnde System erhoben werden. Hierfür steht uns eine Vielzahl an Ermittlungstechniken zur Verfügung. Allerdings sind nicht alle davon für alle Wissensarten – für bewusstes, unterbewusstes und unbewusstes Wissen – gleichermaßen geeignet. Mit dem häufig gewählten Interview lässt sich beispielsweise sehr gut bewusstes Wissen ermitteln – für unbewusstes und unterbewusstes Wissen ist es indes weniger geeignet.

Wir wollen ein Auto kaufen. Dazu gehen wir zum Autohändler, wo wir freundlichst empfangen werden – schließlich möchte man uns etwas verkaufen. Schon bald wird die Frage fallen, was für ein Auto wir uns denn vorstellen. Was sind unsere Wünsche, für deren Erfüllung wir Geld ausgeben wollen? Schließlich werden wir sicherlich kein Geld für ein Auto hinlegen, das unseren Vorstellungen nicht entspricht. Klarer Fall: Die Wünsche müssen entsprechend ermittelt werden. Das gilt nicht nur für den Autokauf, sondern überall dort, wo Wünsche und Bedürfnisse anderer Menschen erfüllt werden sollen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.