Was ist Erjang?

Erjang stellt sich vor: Das Erlang für die JVM

Hartmut Schlosser
Preis

gratis

Titel

Erjang

Version

0.2

Hersteller

Kresten Krab Thorup

Lizenz

Open Source

Preis

gratis

Download

Der Community in Erinnerung gerufen hat sich diese Tage das Projekt Erjang. Freunden gepflegter Wortspiele wird die Zielrichtung des Projekts bereits an dessen Namen aufgefallen sein: Erjang ermöglicht es, Erlang-Programme auf der Java Virtual Machine auszuführen.

Erlang für die JVM

Das ganze funktioniert so: Erjang lädt Erlangs Binary .beam-Dateien und konvertiert diese in das Java .class-Dateiformat. Die Java-Klassen werden dann der JVM übergeben und ausgeführt. Enthalten ist zudem ein BEAM-Interpreter, der zwar zurzeit noch langsamer seine Arbeit verrichtet, dafür aber weniger Speicher verbrauchen soll als sein offizielles Pendant.

Einige Einschränkungen sind ob des frühen Entwicklungs-Stadiums des Projektes hinzunehmen. Beispielsweise fehlt für einige der BEAM-Anweisungen der Runtime-Support. Auch manche der eingebauten Erlang-Funktionen (BIF, built-in-functions) stehen noch nicht oder nur teilweise zur Verfügung. Ziel ist es, Erjang weiter auszubauen, um Java-Implementierungen aller BIFs bereit zu halten.

Wozu Erjang?

Erjang wurde bereits 2009 von Kresten Krab Thorup vorgestellt und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Schon damals wurde die Diskussion geführt, wozu man Erlang überhaupt auf die JVM portieren sollte. Hat Erlang mit BEAM nicht bereits eine gute Virtual Machine?

Krestens Argumente sind die Qualität der JVM, die mögliche bessere Performance, die Stärkung von Erlang durch eine alternative Implementierung und die bessere Verfügbarkeit der Sprache für die Java-Community. Und auf der Projektseite wird zudem der natürliche Entwicklerspieltrieb als Motivation für Erjang stark gemacht:

Why are you doing this? Good question. Well, I just wanted to learn Erlang, and it seems to be working!:)

Zu haben ist Erjang kostenfrei unter http://erjang.org/. Aktuell ist die Version 0.2, die auf Java 7 abgestimmt ist. Interessierte finden im unten stehenden Video eine gute Einführung von Erjang-Erfinder Kresten Krab Thorup. Lesenswert ist zudem das Readme, das auf GitHub unter https://github.com/trifork/erjang/wiki/README zu finden ist.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: