Suche
Einführung in DDD

Neues Tutorial bei entwickler.tutorials: Domain-driven Design

Redaktion JAXenter

Domain-driven Design ist eines der zentralen Konzepte für moderne Software-Architektur. Im neuen Tutorial der Video-Plattform entwickler.tutorials lernen Sie, wie Ihnen DDD dabei hilft, bessere Software zu entwickeln.

Das Konzept des Domain-driven Design wurde Anfang der 2000er von Eric Evans geprägt. Im Zuge des Trends hin zu modularisierten Architekturen und Microservices erfährt DDD heute ein regelrechtes Comeback. In keiner Debatte um zeitgemäße Software-Architektur dürfen Begriffe wie Domänenmodell, Context Mapping und Strategic Design fehlen. Doch was macht Domain-driven Design gerade jetzt so relevant, und wie kann es mir helfen, bessere Software zu entwickeln?

In seinem Tutorial „Domain-driven Design“ geht Henning Schwentner genau diesen Fragen auf den Grund. Angefangen bei der Geschichte von Domain-driven Design über Themen wie Event Storming, Strategic Design, Context Mapping, Ubiquitous Language, Microservices und die Entwicklung eines Fachmodells führt Henning Schwentner Sie Schritt für Schritt durch das komplexe Themengebiet bis auch Sie ein Experte in Domain-driven Design werden.

Inhalt:

  • Einführung in Domain-driven Design
  • Event Storming
  • Strategic Design
  • Context Mapping
  • Ubiquitous Language
  • Das Fachmodell entwickeln
  • Taktisches Design
  • Die Bausteine implementieren
  • Microservices

entwickler.tutorials – die Videotutorial–Plattform für professionelle Softwareentwickler

entwickler.tutorials ist eine Videotutorial-Plattform für professionelle Softwareentwickler. Sie lernen von Experten mit langjähriger Praxiserfahrung. Dank passender Apps können Sie überall und jederzeit Ihr Training plattformübergreifend fortsetzen.

entwickler.tutorials bietet Ihnen eine Weiterbildungsmöglichkeit an, die nicht von Fachveranstaltungen abhängig ist, die keine Hotel- und Fahrtkosten verursacht. Stattdessen können Sie sich in Ihrem individuellen Lerntempo ganzjährig zu jeder Tageszeit weiterbilden.

Highlights

Node.js

Seit Jahren wird JavaScript auf dem Client eingesetzt. Mit Node.js ist nun auch eine Ausführung auf der Serverseite möglich. Im Entwickler-Tutorial „Start in Node.js“ mit Sebastian Springer erfahren Sie, wie Sie Node.js gewinnbringend einsetzen können. Anhand praktischer Beispiele lernen Sie die verschiedenen Features und Anwendungsmöglichkeiten kennen.

Microservices

Eberhard Wolff bereitet Entwickler in seinem Tutorial „Microservices mit Spring Boot und Spring Cloud“ auf den Umgang mit Microservices vor. Er erklärt zunächst, was Microservices eigentlich sind und mit welchen Chancen und Herausforderungen die Arbeit mit ihnen verbunden ist. Nachdem die Grundlagen etabliert wurden, folgen detaillierte Erklärungen zum Umgang mit der Container-Sofware Docker und zum Umgang mit dem Spring Framework. Ein Microservices-Beispiel aus der Praxis in der letzten Lektion rundet das Tutorial ab.

WordPress

Vladimir Simović nimmt in „Einstieg in WordPress: Grundlagen des Content-Management-Systems“ das am weitesten verbreitete Content-Management-System unter die Lupe. Unzählige Websites basieren auf WordPress, und man trifft fast täglich auf eine WordPress-Seite im Internet. In diesem Tutorial erklärt Vladimir Simović die Grundlagen von WordPress – von der Installation bis hin zu Plug-ins und Themes.

Cross-Plattform-App-Development

Jörg Neumann widmet sich dem „Cross-Plattform-App-Development mit Xamarin – iOS, Android und Xamarin.Forms„. Die Entwicklung mobiler Anwendungen stellt Entwickler vor Herausforderungen. So müssen für alle Plattformen andere Programmiersprachen und APIs erlernt werden. Xamarin bietet hierfür eine elegante Lösung. Egal ob iOS, Android oder Windows: Alles kann mit C# und dem .NET-Framework entwickelt werden. Trotzdem steht am Ende eine App, die alle plattformspezifischen Features nutzen kann und die Performance einer nativen App bietet.

Angular – Eine Einführung

Im Tutorial Angular – Eine Einführung erklärt Manfred Steyer alles, was man für einen professionellen Umgang mit Angular benötigt und zeigt anhand eines praxisnahen Beispiels, wie man Services und Dependency Injection integriert, Pipes zur Formatierung von Ausgaben nutzt, Komponenten mit Bindings verwendet, Angular-Anwendungen mit Modulen strukturiert und Routing gebraucht.

Typescript – Eine Einführung

Steigen Sie im Tutorial Typescript – Eine Einführung zusammen mit Thomas Claudius Huber in die Programmierung mit TypeScript ein. Lernen Sie die Grundlagen und Konzepte der faszinierenden Sprache kennen und verstehen Sie das Zusammenspiel mit JavaScript. Erfahren Sie, wie Sie Klassen, Interfaces, Arrow Functions, Decorators und mehr einsetzen, und lernen Sie zudem, wie Sie eine Angular-App mit TypeScript entwickeln. Mit diesem Video-Tutorial rüsten Sie Ihr Wissen auf, um als Softwareentwickler in der modernen Welt aus Desktop, Web und Mobile mitzumischen.

Mobile-Apps für den Überall-Zugang

Mit den entwickler.tutorials-Apps für den Desktop sowie für iOS oder Android greifen Sie über Ihr Profil mit wenigen Klicks bequem auf favorisierte Inhalte zurück. Auch Markierungen und Notizen können während des Trainings einfach an der gewünschten Stelle des Tutorials abgespeichert und ergänzt werden. Die Tutorials sind in Lektionen und Kapitel unterteilt und ermöglichen so ein systematisches und strukturiertes Lernen. Mit den Apps lässt sich auch von unterwegs das gesamte Angebot von entwickler.tutorials abrufen und so jederzeit und überall plattformübergreifend lernen. Mit der Progress Bar bleibt der aktuelle Lernfortschritt jederzeit im Blick und wird mit all Ihren Geräten synchronisiert.

Firmenlizenzen

Für Firmenkunden hält entwickler.tutorials Teamlizenzen bereit, die das gemeinsame Lernen ermöglichen und mit einem Mengenrabatt belohnt werden. So kann dasselbe Tutorial für mehrere Mitarbeiter freigeschaltet werden. Der Admin-Account-Besitzer kann jederzeit den aktuellen Lernfortschritt der einzelnen Teammitglieder verfolgen.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare
  1. 2017-09-14 11:34:00

    Ich hasse Video Tutorials, oft sinnfreies Gelaber, man muss ständig vor- oder rückspulen, wenn man eine bestimmte Info braucht. Warum sind alle so faul geworden und schreiben keine vernünftigen Texte mehr??? Na klar, es ist ja sehr viel einfacher, sein Gesicht in die Kamera zu halten (oder auch nicht) und irgendwas runterzubeten. Für Lernende grauenhaft!
    Glücklicherweise muss man das Zeug teuer bezahlen, so dass hoffentlich möglichst wenig Interessenten sich das antun. Sonst glauben die Ersteller am Ende noch, dass dieses Format der Renner ist (wenn es kostenlos wäre). Weil kostenlos guckt sich vermutlich jeder kurz an...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.