Jens Schumanns Session von der W-JAX 2016

Ist der Enterprise-Java-Architekt eine aussterbende Gattung!?

Redaktion JAXenter

In seiner Session von der W-JAX 2016 modelliert Jens Schumann von der open knowledge GmbH den modernen Enterprise-Java-Architekten in Zeiten sich auflösender zentralistischer Strukturen.

Herzlich willkommen im Elfenbeinturm! Hier können Sie noch sehen, wie Software- und Systemarchitekturen am Reißbrett entworfen werden. Am Reißbrett? Wirklich? Hatten wir diese Zeit nicht hinter uns gelassen, schon vor vielen Jahren? Sind wir nicht in einer Zeit angekommen, in der agile und eher fachlich orientierte Teams Technologie einfach nutzt? Gänzlich ohne eigene Frameworks und Abstraktionen? Scheinbar nicht – wie viele Unternehmen und damit verbundene Organisationsstrukturen immer noch beweisen. Es wird Zeit, diese historischen Monster endlich in den Ruhestand zu schicken und der Rolle des Enterprise-Architekten ein neues Aufgabenspektrum anzuvertrauen, sodass technologisches Momentum zugelassen und dennoch Wildwuchs vermieden wird.

Der Enterprise-Java-Architekt – eine aussterbende Gattung!? from JAX TV on Vimeo.

schumann_jens_wp_0Jens Schumann, Softwarearchitekt bei dem IT-Beratungs- und Entwicklungsunternehmen open knowledge GmbH sowie freier Autor, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Design und der Umsetzung komplexer Lösungen im Enterprise-Computing-Umfeld. Neben den rein theoretischen Ansätzen liegen vor allem die anwendungsbezogenen Aspekte dieses Problemfelds im Fokus seiner Tätigkeit. Seine praktische Erfahrung sammelte Jens Schumann in diversen großen, internationalen Projekten und gibt sie als Vortragender auf deutschen und amerikanischen Konferenzen sowie durch sein Engagement innerhalb diverser Open-Source-Projekte weiter. Seine Schwerpunkte bilden derzeit vornehmlich die Aspekte des serverseitigen Java, der aktuelle Fokus liegt dabei im Speziellen auf der Umsetzung von verteilten Anwendungen und der Schaffung einer Enterprise-Java-basierenden Mobile-Computing-Infrastruktur.
Geschrieben von
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.