Neue Version der Allzweck-Programmiersprache verfügbar

Elixir 1.2 setzt auf Erlang 18

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Chamille White

Der Schöpfer der funktionalen und nebenläufigen Programmiersprache Elixir, José Valim, hat die Veröffentlichung einer neuen Version seines Projekts bekannt gegeben. Elixir 1.2 enthält neben Bugfixes auch einige Performance-Verbesserungen und brandneue Funktionen.

Da sich Elixir 1.2 auf zahlreiche Features von Erlang 18 stützt, ist im Gegensatz zur Vorgängerversion 1.1 ein Support von Erlang 17 zwar nicht länger gegeben, allerdings wurden durch diesen Schritt einige neue Features möglich. Zu diesen zählt beispielsweise die Verbesserung sowohl des Elixir- als auch des Erlang-Compilers, wodurch sich die User künftig über schnellere Kompilierungszeiten freuen können. Dank neuer Annotationen im Erlang-Compiler gibt das statische Analyse-Tool Dialyzer zudem weniger Falschwarnungen aus als bisher.

Die vorgenommenen Sprachänderungen zielen Valim zufolge in erster Linie darauf ab, die Sprache konsistenter und ausdrucksstärker zu machen. So ist ab sofort etwa die Unterstützung von Variablen sowie des Pin-Operator in Map Keys gegeben.

Auch im Bereich des Workflows sind Verbesserungen zu verzeichnen: Dach-Applikationen können sich nun sowohl die Build- als auch die Konfigurationsdatei teilen, wodurch sich die Kompilierungszeit in Dach-Projekten drastisch reduzieren soll. Des Weiteren gibt Valim an, dass das Build-Tool Mix Protokolle nun standardmäßig konsolidiert; durch die parallele Konsolidierung und Zwischenspeicherung der Konsolidierungsergebnisse soll eine bestmögliche Performance geboten werden, ohne dabei die Kompilierungszeiten zu beeinflussen. Zudem ist Mix nun in der Lage, Abhängigkeiten des Erlang-Build-Tools Rebar 3 zu kompilieren – das Feature befindet sich allerdings zur Zeit noch im experimentellen Stadium.

Alle weiteren Neuerungen von Elixir 1.2 können dem Changelog auf GitHub entnommen werden.

Was ist Elixir?

Elixir wurde 2012 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Erweiterbarkeit und Produktivität auf der Erlang VM zu erhöhen. Elixir ist eine funktionale Programmiersprache, die Konzepte der Meta-Programmierung umsetzt. Zum Einsatz kommen ein Makro-Mechanismus für Klassen und ein Protokoll-basierter Polymorphismus, wie er beispielsweise auch in Clojure anzutreffen ist. Die Sprache ist dynamisch und setzt auf ein Tooling, mit dem Erlangs Möglichkeiten, nebenläufige, verteilte und fehlertolerante Anwendungen zu bauen, ausgeschöpft werden sollen.

Aufmacherbild: Two bottles of essential oil von Shutterstock / Urheberrecht: Chamille White

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: