EGit 2.1: Push to Gerrit und Verbesserungen in UI und Core

Eric Herrmann

Versionskontrolle im Team soll mit EGit 2.1 und über einem Dutzend neuer Ideen noch einfacher werden. Bedeutendste Neuerung ist die „Push to Gerrit“-Aktion, mit der Sie Ihre Änderungen nach Gerrit pushen können, um es dort zum Review bereitzustellen. Weitere Änderungen sind:

  • Dateien lassen sich aus der Staging- oder Repository-Ansicht heraus löschen
  • Strg+Enter / Cmd+Enter sendet einen Commit aus der Staging-Ansicht oder dem Commit-Dialog
  • Warnungen und Fehler werden in der Staging-Ansicht oder dem Commit-Dialog an Dateien angezeigt
  • Kontextmenü im Vergleichsbaum
  • Verbesserte Konfliktbezeichnung
  • Garbage Collection und Speicherstatistiken
  • Branch-Verfolgung
  • CRLF als Standardwert
  • Commit und Push in einem Klick
  • Verbesserte Synchronize View
  • u.v.a.

Zusätzlich wurden in EGit 2.1 70 Bugs behoben.

EGit gehört zu den Highlights von Eclipse Juno, das im Juni für Aufsehen in der Java-Gemeinde gesorgt hatte. Im Interview mit Project-Co-Lead Matthias Sohn bekamen wir erste Einblicke in die (für die Java-Welt) neue Art der Versionskontrolle.

Geschrieben von
Eric Herrmann
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.