Neuigkeiten aus dem Land der Sonnenfinsternis

Eclipse Weekly: Neon RC3, das Comeback der JavaScript Development Tools und die openHAB Foundation

Dominik Mohilo

© shutterstock.com / solarseven

Willkommen zurück bei Eclipse Weekly! Nach der Feiertagspause gibt es gute Neuigkeiten für alle JavaScript-Entwickler: Die JavaScript Development Tools (JSDT) feiern ihr Comeback. Außerdem läuft Eclipse Neon gerade auf der Zielgeraden ein und eine neue Foundation für Smart Homes wurde gegründet…

Eclipse Neon Release Train

In den letzten Wochen konnten Nutzer von Eclipse die Release Candidates der neuen Version der Entwicklungsumgebung kennenlernen. Die aktuellste Version, Eclipse Neon RC3, kann noch bis Freitag getestet werden, bevor die allerletzte Testphase, Eclipse Neon RC4, eingeleutet wird. Nach dieser Phase,  die am 9. Juni enden wird, wird es die traditionelle Ruhe vor dem Sturm geben, denn am 22. Juni erscheint Neon dann endlich endgültig.

Die Testresultate des dritten Release Candidates können hier eingesehen werden, auf der Download-Seite von Eclipse 4.6RC3 gibt es sämtliche weitere Informationen zum aktuellen Build. Wer sich für den Release Plan von Neon interessiert, findet diesen im Eclipse Wiki.

Hello, EclEmma

Unter dem Schirm des Eclipse-Technology-Dachprojektes haben Evgeny Mandrikov und Mark Hoffmann das bekannte Plug-in EclEmma als offizielles Eclipse-Projekt vorgeschlagen. EclEmma stellt das Tooling zur Verfügung, um die Code Coverage einer Anwendung in der Eclipse IDE zu visualisieren.

Die Hauptmerkmale von EclEmma sind ein schneller develop/test-Zyklus, der direkt aus der Workbench, wie etwa JUnit, gestartet werden kann. Testläufe können anschließend sofort analysiert werden. Die Resultate der Coverage-Analyse werden umgehend zusammengefasst und in den Java-Quelltexteditoren gehighlightet. Da EclEmma non-invasive ist, werden keine Modifizierungen an den eigenen Projekten nötig, um das Tool zu verwenden.

Natürlich wird es unter der Eclipse Public License entwickelt und ist kostenfrei. Im zugehörigen Proposal stellen die beiden Entwickler ihr Projekt, das Lars Vogel und Mickael Istria als Mentoren gewinnen konnte, vor. Das Ziel ist es, zukünftig direkt in den Packages des EPP integriert zu werden. Neue Features sind derzeit nicht geplant, werden aber mit der Veröffentlichung von neueren Java-Versionen nicht ausgeschlossen.

Welcome back, JavaScript Development Tools

Im Newsletter des Monats Mai der Eclipse Foundation hat Gorkem Ercan von Red Hat das Update der JSDT auf die aktuellste Version des ECMAScriptes bekannt gegeben. Die bestehende parser/compiler-Toolchain wurde durch den esprima-Parser ersetzt, der ECMAScript 2015 (ES6) und damit die aktuellste Version der JavaScript-Spezifikation unterstützt.

ES6-Features im Editor / Quelle: Eclipse Foundation Newsletter

ES6-Features im Editor / Quelle: Eclipse Foundation Newsletter

Die Umstellung einer zentralen Komponente wie dem parser/compiler des Entwicklungs-Tools hat viele Features der JavaScript Development Tools betroffen. So sind nun neue Keywords wie for-of, const und let eingeführt worden. Zudem wurden, zusätzlich zum Keyword-Inhaltsassistenten, Templates für die neuen Keywords zu den JSDT hinzugefügt. Neu sind auch die Klassendefinitionssyntax, die Template-Literale und die Unterstützung für das Paketverwaltungswerkzeug Bower und den Node Package Manager (npm).

Weitere Informationen zur neuen Version finden sich in den Release Notes von Version 3.8.0

Goodbye, Generative Modeling Technologies und Voice Tools Project

Mit dem heutigen Datum sind die beiden Projekte Eclipse Generative Modeling Technologies (GMT) und Voice Tools Project (VTP) archiviert worden. Die Terminierungsphase lief, wie es bei Eclipse üblich ist, eine Woche. In dieser Phase war es den Projektmitgliedern möglich, die Archivierung zu verhindern, dies ist in beiden Fällen nicht geschehen.

Das Projekt GMT hatte es sich zum Ziel gesetzt, ein Set von Prototypen für den Bereich des Model Driven Engineering bereit zu stellen. Die Generative Modeling Technologies war dabei das offizielle Research-Projekt des Eclipse Modeling Projektes. Im Termination Review stellen die Entwickler klar, dass GMT eigentlich nur ein Container für ein Reihe von Subprojekten war, die entweder ebenfalls geschlossen wurden oder verschoben wurden, sodass GMT nicht mehr gebraucht wird.

Das Voice Tools Project ist/war ein voll funktionsfähiges Sprachanwendungs-Design und stellte gleichermaßen ein Entwicklungs-Tool dar. Basierend auf einem Drag-and-Drop-Interface war es das Ziel des Projektes, die Entwicklung von IVR voideXML voranzutreiben. Da die Entwicklung spätestens 2013 eingestellt wurde, wie das Termination Review zeigt, wurde das Project archiviert.

OpenHAB Foundation gegründet

Kai Kreuzer, Leiter des Projektes Eclipse SmartHome, hat auf seinem Blog die Gründung der openHAB Foundation verkündet. Seit dem Tag der Gründung, 20. Mai 2016, ist er auch von den Gründungsmitgliedern zum Präsident gewählt worden.

Die openHAB Foundation soll als Nachfolger der openHAB UG fungieren, die noch während des laufenden Jahres geschlossen werden soll. Das Ziel der Foundation ist es, openHAB als Standard zu promoten und neue Mitglieder anzuwerben, um den Support von openHAB zu verbessern und zu erweitern. Außerdem hat sich die openHAB Foundation zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeit über Möglichkeiten und Vorteile von kostenfreien und offenen Smart-Home-Lösungen aufzuklären.

Die Organisation ist, obwohl Unternehmen eingeladen sind der Foundation beizutreten, strukturell auf „non-profit“ ausgelegt. Auf der Webseite der Foundation finden Interessierte einen Blog, auf dem die Mitglieder über alles Mögliche zum Thema intelligentes Eigenheim veröffentlichen, ein Forum, in dem Fragen gestellt und Diskussionen gestartet werden können, umfangreiche Tutorials und Dokumentationen sowie einen Demo-Server. Zukünftig sollen auch Referenz-Apps entwickelt und veröffentlicht werden.

openHab Designer für die Festlegung von Regeln / Quelle: openHab

openHab Designer für die Festlegung von Regeln / Quelle: openHab

Nur zwei Tage nach der Gründung der openHAB Foundation wurde die dritte Beta-Version von openHAB 2.0 veröffentlicht. openHAB ist eine hersteller-, hardware- und protokollneutrale Plattform für das Erstellen von Smart-Home-Lösungen. Sie ist in Java geschrieben und beinhaltet eine leichtgewichtige aber mächtige Rule Engine, in der eine Java-ähnliche DSL zum Einsatz kommt, um Regeln zu definieren.

Kaum eine Community ist aktiver und innovativer als die der Eclipse IDE. JAXenter hat das Ohr am Puls der Entwicklungsumgebung und berichtet wöchentlich über die neuesten Entwicklungen und die spannendsten Geschichten rund um Eclipse.

Aufmacherbild: The Moon covering the Sun in a partial eclipse. von Shutterstock.com
Urheberrecht: solarseven

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: