Neues aus dem Land der Sonnenfinsternis

Eclipse Weekly: Das Special zur EclipseCon Europe 2016 (Erster Teil)

Dominik Mohilo

© Shutterstock.com / solarseven

Eclipse Weekly ist zurück aus der EclipseCon-Pause – und natürlich gleich mit einem Special zum großen Eclipse-Treffen in Ludwigsburg. Wir lassen dafür Speaker und Besucher zu Wort kommen, die von ihren Highlights der vergangenen Woche berichten.

Die EclipseCon 2016 in Ludwigsburg

Zum elften Mal traf sich die Eclipse-Community vom 25. bis 27. Oktober auf der EclipseCon Europe 2016. Die Konferenz, die zwischen 2006 und 2010 noch als Eclipse Summit Europe abgehalten wurde, lockte erneut zahlreiche Mitglieder der Community und bekannte Persönlichkeiten aus der IT-Welt nach Ludwigsburg.

In den etwa 150 Sessions von über 140 Speakern gab es viel Neues und Interessantes zu allen möglichen Themen rund um die Entwicklungsumgebung Eclipse zu erfahren. Das Themenspektrum reichte dabei von IoT über OSGi bis hin zu Core-Java und grundlegenden Eclipse-Technologien.

Um ein möglichst vielfältiges Bild des Konferenz-Geschehens zu bekommen, haben wir Speaker und Besucher gebeten, uns ihre persönlichen Konferenz-Highlights zu verraten.

Das sagen die Besucher und Speaker (Teil 1)

Lars Vogel

Project Lead Eclipse Platform UI & e4 und CEO der vogella GmbH
Lars_vogelDas Beeindruckendste der EclipseCon war aus meiner Sicht die geballte Demonstration von neuen und großartigen Features der Eclipse Platform und der Eclipse IDE. Hier war klar zu merken, dass das Eclipse Platform Team in den letzten Jahren durch neue Committer-Zugänge und Aufräumarbeiten im Code die Grundlagen für neue Entwicklungen geschaffen hat. Vom neuen hoch-performanten Jobs(Hintergrund)-API, über nativen CSS-Support im SWT, einem SWT Windows Port mit GTK, einem neuen super einfachen Editorkonzept und einem neuen Java Index, den Google entwickelt hat, gab es jeden Tag interessante Dinge über die Arbeiten an der Eclipse IDE zu lernen. Auch die Stimmung im Eclipse Platform Team war sehr gut – man konnte richtig spüren, dass die Platform-Entwickler sich als Team verstehen und gemeinsam die IDE weiter vorantreiben wollen.

Aber auch zahlreiche Talks und Workshops zu JavaScript oder TypeScript mit Eclipse sowie die neuen Docker Tools lassen erkennen, dass Eclipse seine Innovationsfähigkeit nicht eingebüßt hat.

Ekkehard Gentz

Eclipse Riena Committer und unabhängiger Softwareentwickler
ekkehard_gentzEclipseCon und JAX sind zwei Konferenzen, die ich seit mehr als zehn Jahren besuche. Gerade bin ich wieder zurück von der EclipseCon Europe und es ist immer schön, sich mit all den Freunden auszutauschen. Dieses Mal war ich nicht als Speaker dort und habe ein paar Talks über Xtext und Xtend besucht. DSLs gehören zu meinem Entwicklungs-Workflow für mobile Business Apps und den Komfort möchte ich nicht mehr missen.

Ausserdem hatte ich eine EclipseCon-Europe-Konferenz-App für Android und iOS gebaut und ein wenig Feedback eingesammelt. Die EclipseCon ist ein wichtiger Community Event für mich und vermutlich werde ich im Frühjahr zur EclipseCon fahren, die in San Jose erstmals zusammen mit der Devoxx US stattfindet.

Holger Schill

Xtext Consultant bei der itemis AG
Holger_SchillDie Keynote am Dienstag war eine der besten, die ich je sehen durfte. Rabenschwarzer britischer Humor auf den Punkt gebracht. Darüber hinaus gab es großartige Talks mit technologischen Highlights. Gerade das LSP war in aller Munde und dominierte ganz klar die Konferenz. Das Rahmenprogramm war wie immer gut vorbereitet. Alles in allem eine sehr gelungene Konferenz!
 

Alexandra Schladebeck

Project Lead Jubula Functional Testing Tool und Leiterin Test Consulting bei der BREDEX GmbH
alex_schladebeckWie jedes Jahr auf der Eclipse Con Europe habe ich die Highlights in Sachen Technik, der Gespräche mit der Community und aktueller Themen verfolgt. Natürlich haben mich am ehesten die Themen und Techniken rund um das Testen interessiert – der Project Quality Day ist wie in den letzten Jahren ein persönlicher Favorit gewesen. Dort gab es Talks von Unit-Testing-Strategien bis hin zur Ethik in der Softwareentwicklung. Ich habe mich außerdem sehr gefreut, Talks über UX und Accessibility im Hauptprogramm zu finden.

Dieses Jahr gingen viele unserer Gespräche nicht nur um das Thema Technik / Tools sondern auch um Diversität. Wir arbeiten daran, das Bewusstsein in der Community dafür zu erhöhen, um eine größere Vielfalt zu erreichen. Mit einem Talk und einem BOF dazu konnten wir das Gespräch gut starten – und ich habe an vielen Stellen weitere Diskussionen darüber gehört.

An letzter Stelle darf natürlich nicht fehlen, dass die EclipseCon Europe auch hervorragende Abendaktivitäten bietet. Die EclipseCon Europe ist wie ein Familientreffen, bei dem jedes Jahr neue Familienmitglieder hinzukommen. Bei den Networking-, Spiel- und Tanzabenden konnte man sehr gut das eine oder andere Gespräch vertiefen oder doch einfach mit den neuen und alten Freunden gelungene Tage feiern.

Kai Kreuzer

Project lead Eclipse SmartHome und Gründer von openHAB.org
kai_kreuzerEs ist erfreulich zu sehen, dass die EclipseCon Europe wieder mehr Teilnehmer zählt als in den Vorjahren – die Ausrichtung auf neue Themen wie Automotive und IoT scheint Früchte zu tragen und den Rückgang des Interesses in die IDE mittlerweile zu kompensieren. Für mich persönlich steht Eclipse IoT im Fokus, das inzwischen 26 Projekte zählt und die ersten Industriekollaborationen hervorbringt, was sehr spannend ist.

Kai Kreuzer als Minecraft-Figur / Quelle: Kai Kreuzer

Kai Kreuzer als Minecraft-Figur / Quelle: Kai Kreuzer

Der Veranstaltung zufällig vorangegangen war ein großer DDOS-Angriff mit IoT-Geräten, was für einigen Gesprächsstoff zum Thema Security gesorgt hat. Mich hat dies darin bestätigt, dass man Smart Homes wirklich als ein „Intranet of Things“ sehen sollte, um von Internetausfällen unbehelligt zu bleiben. Für das Publikum war weiterhin der QIVICON-Stand ein echter Hingucker: Hier konnte man echte Smart-Home-Technik mit seiner Minecraft-Welt koppeln und so über virtuelle Schalter echte Lampen schalten oder es bei schlechtem Wetter auch in Minecraft regnen lassen – das ließ sich kein Nerd entgehen!

Gunnar Wagenknecht

PMC Lead des Eclipse Technology Project
gunnar_wagenknechtDie EclipseCon Europe in Ludwigsburg ist schon seit einigen Jahren mein persönliches Konferenz-Highlight. Auch diesmal bin ich nicht enttäuscht worden: Neben alten Bekannten, gutem Essen und toller Unterhaltung, hat mich der Inhalt erneut begeistert. Es fing Dienstag mit einer fantastischen Keynote an und zog sich bis zur Closing Session am Donnerstag durch. Die Eclipse IDE empfand ich in einigen Vorträgen dieses Jahres als besonders stark präsent – ein schönes Signal.

Jan Köhnlein

Xtext-Committer und CEO der TypeFox GmbH
jan_koehnleinAuch in diesem Jahr traf sich in diesem Herbst die Eclipse Community auf der EclipseCon Europe in Ludwigsburg. Für mich, der schon zum neunten Mal dabei ist, ist das inzwischen so etwas wie ein Familientreffen.
Der wichtigste Trend aus meiner Sicht ist die Unterstützung für das Language Server Protocol. Das LSP regelt die Kommunikation zwischen einem generischen Editor und einem Server, der die sprachspezifische Logik kapselt. Nicht nur Microsoft, die Erfinder des LSP, sondern auch IBM, Red Hat, Codeenvy und TypeFox warteten mit Sessions zu diesem Thema auf.

Auch ansonsten war die EclipseCon wie immer eine tolle Mischung aus großartigen Talks, coolen Demos, spannenden Community-Events und hervorragender Verpflegung. Unsere Firma TypeFox trug mit nicht weniger als sieben Sessions und einem BOF deutlich zum Erfolg der Konferenz bei. Am besten hat mir die Keynote „The Shuttle Case“ von Stephen Carver gefallen.

Jan Köhnlein auf der EclipseCon Europe / Quelle: Anton Kosyakov via Twitter

Jan Köhnlein auf der EclipseCon Europe / Quelle: Anton Kosyakov via Twitter

Nach der Konferenz ist vor der Konferenz: Wir freuen uns schon auf die Eclipse Converge, die mit der Devoxx USA in San José zusammengelegt ist, auf die EclipseCon France und selbstverständlich auch auf die EclipseCon Europe im nächsten Jahr!

Philip Wenig

Project Lead Eclipse ChemClipse und CEO der Lablicate GmbH
wenig_philip_drEs ist jedes Jahr ein Vergnügen, zur EclipseCon Europe zu fahren. Mit Stephen Carver und Benno Willke hatten wir zwei hochkarätige Sprecher auf der Bühne. Ersterer hat sehr ausführlich am Beispiel der NASA dargestellt, warum Kommunikation so überaus wichtig ist. Letzterer war maßgeblich an der Detektion der Gravitationswellen beteiligt. Also, es war mal wieder eine überaus gelungene Konferenz.

Lesen Sie auch: Eclipse Weekly: Das Special zur EclipseCon Europe 2016 (Zweiter Teil)

Das war es schon wieder für diese Woche. Aber keine Sorge, JAXenter hat das Ohr am Puls von Eclipse und berichtet wöchentlich über die spannendsten Entwicklungen aus einer der aktivsten Open-Source-Communities. Schauen Sie also nächste Woche wieder vorbei!

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: