Neues aus dem Land der Sonnenfinsternis

Eclipse Weekly: Eclipse Oxygen M1, Neues vom UML Designer und ein Interview mit einer echten Königin

Dominik Mohilo

© Shutterstock.com / solarseven

Nach den anstrengenden Wochen, die dem Major Release Eclipse Neon vorausgingen, gönnen sich die Entwickler keine Pause. Wie immer wurden schon neue Features und Funktionen für die nächste Version erstellt, bevor die aktuelle veröffentlicht ist. So kommt es, dass der Milestone Nummer 1 von Eclipse Oxygen bereits in den Startlöchern steht. Zudem haben wir mit der Konferenz-Königin der Foundation, Anne Jacko, gesprochen und berichten über spannende Neuerungen im RCP Testing Tool.

Eclipse Oxygen M1 – ab Freitag erhältlich

Sieben Wochen ist die Veröffentlichung von Eclipse Neon her, schon steht der Nachfolger in den Startlöchern: Der erste Milestone von Eclipse Oxygen wird am Freitag, 12. August, veröffentlicht.

Im Bereich der Plattform dürfen sich die Nutzer erneut über optische Verbesserungen freuen: Wie bereits beim Vorgänger wurde viel Arbeit in ein einheitliches und optisch ansprechendes Äußeres gelegt. Auch Bilder lassen sich nun unproblematisch direkt in der Entwicklungsumgebung öffnen.

Die Java Development Tools (JDT) sind ebenfalls weiter verbessert worden: So gibt es nun die Möglichkeit, sich den Stack Trace eines fehlgeschlagenen JUnit-Tests mit einem Klick in der Konsolenansicht anzeigen zu lassen. Zudem kann man im Fenster Organize Imports nun ein eine Type überspringen, ohne die ganze Operation abzubrechen.

Eine umfangreiche Übersicht über die Änderungen und neuen Features folgt zur Veröffentlichung des ersten Meilensteins auf JAXenter!

Foundation Talk: Anne Jacko

Wir hatten Gelegenheit, für den sechsten Teil unserer Rubrik Foundation Talk, mit einer echten Königin zu sprechen: Anne Jacko ist Conference Queen bei der Eclipse Foundation (ja, das ist wirklich ihr hochoffizieller Titel). Im Interview mit JAXenter spricht sie über die Verantwortlichkeiten, die dieser Titel mit sich bringt – Noblesse oblige!

JAXenter: Hallo Anne und danke, dass du dir Zeit für uns genommen hast. Zunächst einmal: Was sind deine Aufgaben und Verpflichtungen?Anne Jacko: Mein offizieller Titel lautet tatsächlich „Conference Queen“. Ich bin also Projektmanagerin der Konferenzen, die wir für unsere Community veranstalten. In diesem Jahr gibt es vier Konferenzen: Zwei in Nordamerika, eine in Deutschland und eine in Frankreich.

JAXenter: Wann bist du der Eclipse Foundation beigetreten und welche Motive für das Engagement hattest du?

Anne Jacko: Ich bin der Foundation im Jahr 2006 beigetreten, als wir ungefähr 15 Leute waren. Das Angebot hatte ich von einem Freund bekommen, der dort arbeitete und selbst von einem Freund angeworben wurde, der einer der ersten Mitarbeiter war. Bis meine Kinder aus der High-School raus waren, war ich nicht mehr in Vollzeit beschäftigt, und ich habe mich danach gesehnt, wieder im Hightech-Bereich tätig zu sein.

JAXenter: Welches Projekt im Eclipse-Universum gefällt dir am besten?

Anne Jacko: Meine Lieblingsprojekte sind jene, die eine aktive und facettenreiche Community haben. Toll ist es, wenn es in ihnen Mitglieder gibt, die sich gerne als Speaker und Teilnehmer an den Konferenzen beteiligen möchten. Welche Projekte dies allerdings sind, ändert sich mit dem Fortschritt der jeweiligen Technologien.

Anne_JackoMeine Lieblingsprojekte sind jene, die eine aktive und facettenreiche Community haben. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass die Foundation weiterhin die Bedürfnisse ihrer Mitglieder an erste Stelle setzt und ihr Handeln den Veränderungen in der Community und den Technologien anpasst.

JAXenter: Was wünscht du dir für die Zukunft von Eclipse und der Foundation?

Anne Jacko: Für die Zukunft wünsche ich mir, dass die Foundation weiterhin die Bedürfnisse ihrer Mitglieder an erste Stelle setzt und ihr Handeln den Veränderungen in der Community und den Technologien anpasst.

JAXenter: Das große Update des Sommers, Eclipse Neon, wurde gerade veröffentlicht. Was ist dein Highlight in der neuen Version?

Anne Jacko: Ich bin kein Entwickler, daher nutze ich Eclipse meist nur, um Inhalte auf unseren Web-Seiten auf den aktuellen Stand zu bringen. Das tollste Feature ist für mich der grandiose Splash Screen.

JAXenter: Wir danken für das Gespräch

UML Designer 7.0

Das graphische Tooling zum Bearbeiten und Visualisieren von UML-Modellen, UML Designer, basiert auf Eclipse Sirius. Mit dem Update 7.0 wurde es nun auf Eclipse Neon und Eclipse Sirius 4.0 aktualisiert, die nun die Grundlage für den UML Designer darstellen. Natürlich bringt das Update auch neue Features, wie Melanie Bats auf ihrem Blog berichtet.

Dashboard UML Designer

Das neue Dashboard vom UML Designer / Quelle: Blog von Melanie Bats

Das neue Dashboard ist dem Amalgam Activity Explorer nachempfunden und macht optisch einiges her. Im Bereich der Klassendiagramme werden abstrakte Elemente nun kursiv und statische Elemente unterstrichen dargestellt. Außerdem kann man sich die qualifizierten Namen von Klassen als Tooltip anzeigen lassen. Am Ende von Assoziationen werden ab Version 7.0 auch Qualifier unterstützt.

Sämtliche Neuerungen im UML Designer 7.0 können auf dem Blog von Melanie Bats angesehen werden, auf GitHub gibt es eine Übersicht über alle geschlossenen Issues. Zum Download geht es hier entlang.

RCPTT testet jetzt auch RAP-Anwendungen

Das RCP Testing Tool ist ein Projekt für die automatische GUI-Testautomatisierung von Eclipse-basierten Anwendungen. Mit RCPTT wurde versucht, möglichst viele Testebenen abzudecken und damit die Komplexität und den zeitlichen Aufwand zu reduzieren. Das Tool war Teil des Simultaneous Neon Releases und ist ab sofort auch dazu fähig, RAP-Anwendungen zu testen.

RAP steht für Remote Application Platform. Das Widget-Toolkit für Eclipse erlaubt es, Anwendungen komplett in Java zu schreiben und diesen Code dann wiederzuverwenden. Zu den neuen Features von RCPTT gehört unter anderem das RAP Recording und RAP Replay, außerdem gibt es Kontext-Support für Folder, ECL, Workbench und Parameters. Auch die Unterstützung für RAP-Download/Upload gehört zum neuen Funktionsumfang dazu.

Weitere Informationen zu RCPTT RAP gibt es im Documentation Center von RCPTT, dort finden sich neben Installationsanweisungen auch Beispiele. In einer Video-Serie hat Artem Kovalev auf YouTube einige Videos zu den neuen Features veröffentlicht:

Kaum eine Community ist aktiver und innovativer als die der Eclipse IDE. JAXenter hat das Ohr am Puls der Entwicklungsumgebung und berichtet wöchentlich über die neuesten Entwicklungen und die spannendsten Geschichten rund um Eclipse.

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: