Eclipse Scout mit RAP-Support

Hartmut Schlosser

Das Eclipse-Projekt Scout hat zur kommenden EclipseCon Neuerungen in der Scout-Business-Plattform bekannt gegeben. Zum einen wurde die Integration der Eclipse Rich Ajax Platform (RAP) abgeschlossen. Durch das mit RAP mögliche Single Sourcing können Client-Server-Anwendungen entwickelt werden, die auf verschiedenen Frontends lauffähig sind, egal ob Desktop, Web, Smartphone oder Tablet.

Als weitere Neuerung bietet Scout auf Client-Seite ein neues SVG-Feld, mit dem interaktive Dashboards, Charts und Grafiken eingebunden und auf verschiedenen Frontends ausgeliefert werden können.

Scout wird von dem Schweizer Unternehmen BSI entwickelt und ist seit 2010 offizielles Eclipse-Projekt. Ziel ist es, die Implementierung von Geschäftsapplikationen zu vereinfachen und die Produktivität von Entwicklern zu steigern. Das Framework besteht aus einem Applikationsmodell, einer Referenz-Implementierung und einem Utility-Paket. Über ein spezielles Scout SDK wird die Entwicklung von Business-Applikationen beschleunigt.

Scout-Entwickler Matthias Zimmermann im JAXenter-Interview:

Eclipse Scout ist ein ausgereiftes und offenes Framework, um moderne Geschäftsanwendungen zu implementieren. Wir verfolgen damit zwei Hauptziele: Der Entwickler soll sich auf das Implementieren von Use Cases konzentrieren und sich so wenig wie möglich mit wiederkehrenden technischen Details beschäftigen müssen. Zum Zweiten wollen wir die Einstiegshürden bei Scout niedrig halten. Damit erreichen wir, dass Java-Entwickler sehr rasch produktiv eingesetzt werden können, ohne dass vorgängig aufwändige Schulungen durchlaufen werden müssen.

Weitere Informationen zu Scout gibt es unter http://www.eclipse.org/scout. Auf der EclipseCon werden die Neuerungen in zwei Sessions vorgestellt.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.