Eclipse RAP 2.2 M3 führt „Row Templates“ ein

Diana Kupfer

Der gerade veröffentlichte dritte Meilenstein von RAP (Remote Application Platform) 2.2 enthält ein neues Widget-Feature: Row Templates. Diese Zeilenvorlagen ersetzen das bisherige Spalten-Layout und lassen sich flexibel anpassen. Wie im Screenshot zu sehen, bestehen sie  aus einzelnen Zellen, die sich beliebig anordnen lassen. Sie können sowohl Text und Bilder als auch statischen Content enthalten und so konfiguriert werden, dass sie per Klick auswählbar sind. Das API wurde laut RAP-Entwickler Tim Buschtöns in Java ohne HTML oder JavaScript implementiert. Ausführlich ist das Feature in seinem Blogeintrag beschrieben.

Row Templates (Quelle: http://eclipsesource.com/blogs/2013/11/14/rap-2-2m3-introducing-row-templates)

Des Weiteren unterstützt die Property ToolTipText jetzt Markups. Um Bäume und Tabellen responsiver zu gestalten, lässt sich die Anzahl der Items, die vom Client vorgeladen werden, nun konfigurieren. Die horizontale Textausrichtung bei den Tooltipps kann seit diesem Meilenstein-Release ebenfalls definiert werden.

Das Eclipse-Projekt RAP entstand vor etwa sieben Jahren, mit dem Ziel, RCP-(Rich Client Platform-)Applikationen im Web verfügbar zu machen. Aus einer gemeinsamen Codebasis sollen Anwendungen für Desktop und Browser generiert werden können – Stichwort „Single Sourcing“. Wegen des neuen JSON-basierten RAP-Protokolls, das auch nicht-Ajax-basierte Client-Implementierungen unterstützt, benannte das Entwicklerteam sein Projekt ab Release 2.0 von Rich Ajax Platform in Remote Application Platform um. Das finale 2.2-Release ist für Dezember geplant.

Geschrieben von
Diana Kupfer
Diana Kupfer
Diana Kupfer war Redakteurin bei S&S Media für die Zeitschriften Java Magazin, Eclipse Magazin und das Portal JAXenter. 
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.