Wochenrückblick KW 6

Eclipse Oxygen, TensorFlow und ECMAScript 2017 – unsere Top-Themen der Woche

Kypriani Sinaris

© Shutterstock.com / Bohbeh

Unsere Top-Themen der Woche kurz und knapp. Dieses Mal mit frischen Versionen von Eclipse Oxygen, TensorFlow und Apache Log4j. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Neurungen in Spring Boot 1.5.

Apache Log4j 2.8 erschienen

Das Apache-Projekt Log4j ist eines der populärsten Logging-Frameworks in Java. Die nun erschienene Version 2.8 wartet mit zahlreichen Bugfixes und neuen Features auf. So ist es mit der neuen Version möglich, das RollingFileAppender-Log direkt in Archivdateien zu integrieren. Eine neue ThreadContext::getThreadContextMap API-Methode erlaubt zudem eigene ThreadContext-Implementierungen.

Eclipse Oxygen: Fünfter Milestone von Version 4.7 verfügbar

In der vergangenen Woche ist ein weiterer Milestone von Eclispe Oxygen erschienen. Hier wurde vor allem Arbeit in die Usability gesteckt, die schon in Eclipse 4.7M4 im Fokus stand. Alle Neurungen in Eclipse Oxygen M5 finden Sie hier.

TensorFlow 1.0: Release-Kandidat bringt erstes Java API

Bald wird es auch ernst für TensorFlow: Denn auch hier steht mit Version 1.0 ein großes Release an. Für Java-Entwickler interessant ist der erste Wurf der Java-Bindings. Das Java API wird als experimentell gekennzeichnet und kann sich bis zur finalen 1.0-Version noch deutlich ändern. Was man schon über Version 1.0 weiß, hier im Überblick.

Spring Boot 1.5 bringt nativen Support für Apache Kafka

Was ist neu in Spring Boot 1.5? Neben der nativen Unterstützung von Apache Kafka und und Cloud Foundry enthält Spring Boot 1.5 auch das aktuellste Release von Spring Data mit dem Codenamen Ingalls. Die Neurungen in Spring Boot 1.5.

ECMAScript 2017 – das sind die neuen Features

Mit ECMAScript 2017 steht die nächste Version des JavaScript-Standards in den Startlöchern. Insgesamt erhält ECMAScript 2017 sechs neue Features, darunter mit der Implementierung der Async-Funktionen und von Shared Memory and Atomics auch zwei Major-Features. Damit ist das diesjährige Update umfangreicher als die letztjährige Version ECMAScript 2016. Unser Überblick.

Xtext 2.11 erschienen

Die größte Neuerung in Xtext 2.11 ist die Integration des Language Server Protocols. Das maßgeblich von Microsoft initiierte Protokoll regelt die Kommunikation zwischen einem Language Server, auf dem Programmiersprachen-spezifische Informationen für Syntax-Vervollständigungen, Fehlerwarnungen, Refaktorisierungen u.Ä. abgelegt sind, und einem Client-Werkzeug, das diese Informationen in seinen Code-Editor einbindet.

Weitere Must-Reads der Woche:

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.