Eclipse Orion Proposal eingereicht

Mirijam Lorenz

Nachdem die Browser-IDE Orion bereits im Vorfeld für mächtigen Wirbel gesorgt hatte, ist nun bei Eclipse das offizielle Proposal eingegangen. Derzeit enthält die offene Integrationsplattform für Web-basierte Softwareentwicklung ein Client-User-Interface in JavaScript und HTML mit folgenden Features.

  • Navigator zum Browsen, Suchen, Kopieren, Bewegen, Löschen und Bookmarken von Dateien
  • Seite für das Starten und Verwalten von mit Orion entwickelten Web-Applikationen
  • Seite für JavaScript Unit-Tests mit Anzeige der Testergebnisse
  • Seite zum Anzeigen und Bearbeiten des Nutzer-Profils
  • Ein JavaScript-Plug-in und eine Service Registry für die Installation klientenseitiger Erweiterungen von unterschiedlichen Webseiten
  • Erster Support für git:viewing git status, Staging/Unstaging-Änderungen und Performance-Commits
  • Editor zum Vergleich verschiedener Dateien

Der Orion Server ist mit unten stehenden Funktionen ausgestattet:

  • Service zur Erstellung und Verwaltung von Benutzer-Arbeitsbereichen
  • Service für das Erstellen, Bearbeiten, Importieren und Exportieren von Dateien in die User-Arbeitsbereiche
  • Volltext-Indexierung und Suche mit Apache Solr/Lucene
  • Service für Git-Prozesse mit JGit
  • Authentifizierungs- und Autorisierungs-Infrastruktur, einschließlich OpenID-Login und Form-Login-Support

Das Projekt stammt von IBM. Project Leads sollen Mike Wilson, Boris Bokowski und Simon Kägi werden. Das initiale Release soll zusammen mit Eclipse Indigo im Juni 2011 erscheinen. Das vollständige Proposal ist auf der Eclipse Projektseite zu finden.

Geschrieben von
Mirijam Lorenz
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.