Neuer Milestone-Build

Dritter Meilenstein für Eclipse Neon (4.6) verfügbar

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Djordje Konstantinovic

Nach insgesamt sieben Meilensteinen soll im Juni 2016 die finale Version des Release-Trains „Neon“ (4.6) erscheinen. Aktuell steht der dritte Meilenstein zum Download bereit – was hat sich seit dem letzten Release bei der Eclipse-Plattform getan?

Plattform

Ab sofort können alle sichtbaren Symbolleisten eines Fensters per Toggle Visibility of all Toolbars-Befehl ausgeblendet werden, wodurch der Nutzer deutlich mehr Platz für Editoren und Views erhält. Ein erneuter Aufruf des Befehls macht die Leisten wieder sichtbar.

Ausgeblendete Symbolleisten in Eclipse 4.6 M3 (Quelle: https://www.eclipse.org/eclipse/news/4.6/M3/)

Ausgeblendete Symbolleisten in Eclipse 4.6 M3 (Quelle: https://www.eclipse.org/eclipse/news/4.6/M3/)

Der Dialog für die Workspace-Auswahl wurde überarbeitet, da der bisherige Text u. a. dahingehend missverständlich war, dass einige User annahmen, dass Projekte im Workspace gespeichert werden müssen – was nicht der Fall ist. Zudem wurde die Recent-Directory-Liste von 5 auf 10 erhöht (dieser Wert kann allerdings unter Preferences > General > Startup and Shutdown > Workspaces vom Nutzer angepasst werden).

Neuer Workspace-Dialog in Eclipse 4.6 M3 (Quelle: https://www.eclipse.org/eclipse/news/4.6/M3/)

Neuer Workspace-Dialog in Eclipse 4.6 M3 (Quelle: https://www.eclipse.org/eclipse/news/4.6/M3/)

Im Bestreben, SWT auf GTK3 zu aktualisieren, hat der SWT-GTK3-Port ein Update seiner Menüs erfahren. So ähneln SWT-Menüs nun standardmäßig denjenigen von OS X (Textausrichtung). Zudem unterstützt SWT mit GTK3 nun – im Gegensatz zu GTK2.x – Menüeinträge, die sowohl ein Bild als auch eine Checkbox enthalten.

JDT und Equinox

Auch bei den Java Development Tools hat sich etwas getan: So bietet der Java-Editor nun Standard-Templates für == null– und != null-Checks. Zudem kann mit Info nun ein neuer Schweregrad für die vom Java-Compiler festgestellten Probleme spezifiziert werden.

Des Weiteren verfügt das Java-basierte Framework Equinox über neue Funktionen. Beispielsweise bietet sich eine neue, einheitliche Möglichkeit, auf Adapter zuzugreifen: org.eclipse.core.runtime.Adapters.adapt(...) sucht nach implementierten Interfaces und nach Adaptern, die via Adapter-Manger registriert wurden. Außerdem können darüber eventuell benötigte Plug-ins aktiviert sowie null-Checks des Quellobjekts durchgeführt werden.

Eclipse 4.6 M3 kann auf der Download-Seite kostenlos heruntergeladen werden. Alle Neuerungen werden im New & Noteworthy erläutert.

Aufmacherbild: Neon von Shutterstock / Urheberrecht: Djordje Konstantinovic

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: