Eclipse Mars Update 1 erschienen: Fehlerbereinigungen und Support für Gradle

Holger Voormann

Das erste Update für Eclipse Mars ist verfügbar. Neben der Unterstützung für das Build-System Gradle markiert Mars.1 auch eine wichtige Änderung im Eclipse-Update-Zyklus: Statt den zwei sogenannten Service Releases pro Jahr, in denen es bisher lediglich um Bugfixing ging, wird es zukünftig mehrere „Updates“ geben, die auch neue Features beinhalten können.

Früher oder später…

Eclipse Mars Update 1, oder kurz Eclipse Mars.1, hätte eigentlich schon eine Woche früher erscheinen sollen. Aufgrund zweier Fehler entschied man sich aber dagegen. Allgemein ist man ja bei Software Kummer wegen Verzögerungen gewohnt, bei Eclipse ist das aber schon etwas ungewöhnlich. Die im Juni erschienene Hauptversion war auf den Tag genau pünktlich, wie bisher alle der zehn jährlich erschienenen Simultaneous Release.

Einer der beiden Fehler geht auf das Konto von Buildship, der IDE-Integration für das durch Android bekannte Build-System Gradle. Buildship wird in den Download-Paketen für Java-Entwickler, für Committer, für RCP/RAP, aber nicht für Java-EE-Entwickler enthalten sein. Es ist das erste Projekt, das in einer Zwischenversion hinzugekommen ist.

Neuer Update-Zyklus

Um zu verdeutlichen, dass Zwischenversionen nun nicht mehr reine Fehlerbereinigungen sind, sondern auch neue Funktionen aus bestehenden und neu hinzugekommenen Projekten enthalten können, heißen sie nun nicht mehr „Service Release“ sondern „Update“. Ab dem nächsten Hauptrelease im Juni 2016 soll es dann drei statt bisher zwei Zwischenversionen im Abstand von jeweils drei Monaten geben.

Das Automatic Error Reporting, mit dem – die Zustimmung des Nutzers vorausgesetzt – Problemberichte an Eclipse zurückgeschickt werden, zeigt erste Früchte. Zahlreiche Bugfixes aus dieser Quelle haben es in das Update 1 geschafft. Für neue Eclipse-Nutzer ist der Eclipse Installer nun der empfohlene Weg, um eins oder mehrere der 13 Eclipse-Pakete zu installieren. Wer nur ein Paket haben möchte, kann aber auch weiterhin eine ZIP-Datei herunterladen.

Zukünftig will die Eclipse Foundation die Weiterentwicklung der Eclipse IDE durch Ausschreiben von Aufgaben, die dann mittels Spendengeldern beglichen werden, beschleunigen. Wie die Apache Foundation stellt die Eclipse Foundation nämlich bisher nur die Infrastruktur für Open-Source-Projekte unter bestimmten Rahmenbedingungen bereit und verfügt nicht wie die Mozilla Foundation über ein eigenes Entwicklerteam.

Ab Freitag, 2. Oktober 2015 steht das Mars Update 1 zum Herunterladen bereit. In folgendem Video werden einige der Neuerungen in Mars.1 nochmals optisch hervorgehoben.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Holger Voormann
Holger Voormann
Holger Voormann: irgendwas mit Eclipse; früher festangestellt, seit 2010 freiberuflich; Eclipse Vex (a Visual Editor for XML) Committer, aber länger inaktiv; dafür kleinere Code-Beiträge für die Eclipse-Plattform, aber nicht als Committer; bloggt unregelmäßig (eclipsehowl.wordpress.com); antwortet nicht immer auf E-Mails (eclipse@voormann.de) und auf Tweets (@howlger)
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: