Eclipse Magazin 3.12 erschienen: Eclipse & Graphics

Hartmut Schlosser

Liebe Leserinnen und Leser,

das neue Eclipse Magazin ist ab heute am Kiosk erhältlich!

Wir feiern dieses Jahr das zehnte Jubiläum des Graphical Editing Frameworks – kaum ein anderes Eclipse-Projekt darf behaupten, auf eine ähnlich lange und bewegte Geschichte zurückzublicken. Wir lassen die letzten 10 Jahre Revue passieren und schauen auch auf die Erben von GEF: Graphiti und Spray.

Natürlich hat diese Ausgabe noch viele weitere Highlights für Sie parat: EMFStore, Eclipse Common Build Infrastructure, HEDL, i-jetty für Android und vieles mehr!

Übrigens: Wer sich noch detaillierter mit Eclipse befassen will, sollte auf der JAX im kommenden April einen Blick auf die Special Days werfen (detaillierte Infos gibt es hier). Neben Eclipse Modeling geht es auf der Konferenz auch um e4, RCP, Agile ALM und mehr.

Viel Spaß bei der Lektüre der Ausgabe wünscht Ihre Eclipse Magazin Redaktion!
www.eclipse-magazin.de
Google+
Twitter

====Anzeige===========================================
Jax 2012+++Kollegenrabatt ab drei Kollegen sichern+++

16. – 20. April 2012, Rheingoldhalle, Mainz
Kollegenrabatt: Wenn Sie sich gemeinsam mit mindestens zwei weiteren Kollegen gleichzeitig anmelden, können Sie je Teilnehmer zusätzlich über 10% sparen!

Mehr Informationen: http://jax.de/
===========================================

——————————————————
Titelthema
——————————————————
::: GEF – Past, Present, and Future
Entwicklungsgeschichte des Graphical Editing Frameworks
Kaum ein Eclipse-Projekt darf behaupten, auf eine ähnlich lange und bewegte Geschichte zurückzublicken wie die Plattform selbst. Dazu gehört auch das Graphical Editing Framework. Als fester Bestandteil des Eclipse-Ökosystems ermöglicht es das grafische Editieren auf der Basis von SWT und dem Eclipse Workbench UI. Dass Graphical Modeling und DSLs eine gemeinsame Konjunktur erfahren, zeigen zwei weitere Artikel: Der eine wirft einen Blick auf das Framework Graphiti, der andere stellt das junge Projekt Spray vor.
Von Alexander Nyßen

::: DSL-Codegenerierung mit Graphiti
Models & Shapes
Von Marco Eilers und Andreas Graf

::: Graphiti aus der Sprühdose
Grafische Editoren mit Spray entwickeln
Von Prof. Dr. Marko Boger und Karsten Thoms

====Anzeige===========================================
Eclipse Magazin Abo Stressfrei hoch zwei! Eclipse Magazin immer & überall + Gratis USB Stressball

Bestellen Sie das Premium-Angebot des Eclipse Magazins und erhalten Sie stressfrei alle Hefte frei Haus und im PDF-Format. Als Geschenk bieten wir Ihnen zusätzlich einen handlichen USB Stressball – nur für kurze Zeit und solange Vorrat reicht! Was kann ein USB Stressball? Das sieht man hier
======================================================

——————————————————
ALM
——————————————————
::: Eclipse Common Build Infrastructure
Bauen mit vereinten Kräften
Mit der Eclipse Common Build Infrastructure (CBI) will die Eclipse Foundation eine gemeinsame Basis für Builds der Eclipse-Projekte schaffen. Sie ist die logische Fortführung bekannter Build-Initiativen wie Athena und Minerva und setzt auf existierende Technologien wie Hudson, Git und Maven/Tycho auf. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Build-Landschaft bei Eclipse.org und erklären, was es mit der Eclipse Common Build Infrastructure auf sich hat.
Von Markus Knauer

====Anzeige===========================================
Software Architecture Camp mit Gernot Starke
Mit Zertifizierung zum „Certified Professional for Software Architecture (iSAQB)
22. – 25. Mai 2012, Renaissance Hotel Köln
Das erwartet Sie: Fundierte, praxisnahe und pragmatische Einführung in Software-Architektur, mit hohem Übungsanteil. Sie lernen und üben die vielfältigen Aufgaben von Software-Architekten anhand von Fallstudien. Fokus liegt auf methodischem und systematischem Vorgehen bei Architekturentwurf und -bewertung.
Alle Infos auf: http://entwickler-akademie.de/codecamps/software-architecture-cc
======================================================

——————————————————
Development
——————————————————
::: Hibernate, aber bitte einfach
HEDL (Hibernate Entity Definition Language) – eine DSL für Hibernate
Hibernate ist ein beliebtes Framework für die Umsetzung von objektrelationalen Mappings. Es implementiert JPA und wird in unzähligen Projekten produktiv eingesetzt. HEDL, die Hibernate Entity Definition Language, ist eine DSL, die den Umgang mit Hibernate noch einfacher machen soll. Dieser Artikel stellt die Funktionsweise von HEDL vor.
Von Mirko Seifert, Christian Wende und Jendrik Johannes

====Anzeige===========================================
iOS Code Camp
7. – 9. Mai 2012, art´otel Berlin Mitte
Präsentiert vom Mobile Technology Magazin und Entwickler Akademie
Das iOS Code Camp bietet einen schnellen Einstieg in die native iOS-Entwicklung und ist auch bestens geeignet erste Grundkenntnisse zu erweitern. Innerhalb von drei Tagen erlernen Sie die theoretischen Hintergründe und das Handwerkszeug für die praktische Umsetzung von eigenen iOS Apps.
Alle Infos auf www.ios-code-camp.de
======================================================

——————————————————
Modeling
——————————————————
::: EMFStore
Ein Repository für EMF
EMFStore ist ein Repository für EMFEntitäten, das die parallele und verteilte Bearbeitung der Daten einer Anwendung ermöglicht. Die EMFStore-Technologie wurde vor etwa zwei Jahren als offizielles Eclipse-Projekt angenommen. Das im März anstehende Release nehmen wir zum Anlass, einen genaueren Blick auf den EMFStore zu werfen.
Von Jonas Helming und Maximilian Kögel

…………………………………………………………………………………………

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.