Suche

Eclipse Lyo 2.0 mit Neuerungen im Java-Toolkit

Diana Kupfer

Seit gestern ist die zweite Major-Version von Eclipse Lyo verfügbar, wie im Projektblog mitgeteilt wird.  Der Code ist nun in einem öffentlichen Maven-Repository zugänglich. Um die Bibliotheken hinzuzufügen, wählt man dazu auf repo.eclipse.org das Repository lyo-releases aus.

Des Weiteren wurde ein Tracked Resource Set (TRS) SDK für das Java-Toolkit OSLC4J hinzugefügt. Bei dem TRS handelt es sich um ein Protokoll, mithilfe dessen die verfügbaren Ressourcen auf einem Server dem Client präzise angezeigt werden. Das OSLC4J unterstützt nun außerdem den MIME-Type text/turtle.

Eine Referenzimplementierung der Linked Data Platform steht in der neuen Version ebenfalls bereit. Sie basiert auf dem neuesten Entwurf W3C-Spezifikation. Weitere Neuerungen können auf der Bug-Liste nachvollzogen werden.

Ziel des Projekts Lyo ist es, Werkzeuge für die OSLC- (Open Services for Lifecycle Collaboration) Spezifikationen bereit zu stellen. Die OSLC sind eine 2008 u. a. von IBM gegründete offene Community, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Integration von Lifecycle-Tools zu vereinfachen. Nach dem Vorbild der WWW-Architektur verfasst sie Spezifikationen, die ein standardisiertes Teilen von Daten zwischen ALM-Tools ermöglichen sollen.

Das SDK für Java-Entwickler wird bislang gut in der Community angenommen, wie uns Steve Speicher in einem Interview im Mai mitteilte.

Geschrieben von
Diana Kupfer
Diana Kupfer
Diana Kupfer war Redakteurin bei S&S Media für die Zeitschriften Java Magazin, Eclipse Magazin und das Portal JAXenter. 
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.