Suche

Eclipse-Juno-Projektplan: Release-Zug nimmt Fahrt auf

Hartmut Schlosser

Langsam aber sicher nimmt der Eclipse Release-Zug für das Jahr 2012 Fahrt auf. Wie Eclipse Foundation Mitarbeiter Wayne Beaton mitteilt, steht die erste Liste der Teilnehmer an „Juno“ fest. 47 Projekte sind derzeit dort verzeichnet, vom Modeling-Projekt Acceleo bis zum UI-Entwicklertool WindowBuilder.

Neuzugänge sind auch enthalten. Zum ersten Mal an einem Eclipse Release-Train beteiligen sich das Social-IDE-Projekt Code Recommenders, die EMF-Modellsuche EMF Query2, das Dokumentationsprojekt Intent, die Browser-IDE Orion und das deklarative UI-Framework Sapphire.

Noch ist die Liste nicht abgeschlossen. Der ein oder andere Neuzugang wird noch erwartet, um vielleicht an der letztjährigen Rekord-Zahl von 62 Projekten zu rütteln. Bisher ist Eclipse ja in jedem Jahr eine Steigerung der angeschlossenen Projekte gelungen, wobei hier die Frage nach der Quantität sicherlich nicht ausschlaggebend ist.

Denn qualitative Neuerungen stehen an, vor allem die geplante Umstellung auf die Eclipse-4.2-Plattform, die parallel zu Eclipse 3.8 entwickelt wird. Auch die empfohlene Migration der Projekte auf Git soll vorangebracht werden – aktuell hat die Git-Anbindung die Spitze übernommen und CVS überholt. In etwa einem Jahr soll die GIT-Migration vollzogen sein, und die alten CVS-Repositories werden in den Dornröschenschlaf des „Read-Only-Modus“ versetzt.

Die Juno-Projekte werden in der Folge ihre Entwicklungszyklen aufeinander abstimmen und Ende Juni 2012 zeitgleich mit den Eclipse-Plattformen 4.2 und 3.8 freigegeben.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.