Eclipse für Chemiker: OpenChrom 0.8.0 mit vielen Neuerungen

Dr. Philip Wenig
Screenshot: www.openchrom.net

Die Nachricht, dass am 26. Juli 2013 die neueste Version der Eclipse-Plattform 4.3 „Kepler“ erschienen ist, sollte mittlerweile die Runde gemacht haben. Auch dass die Eclipse-Anwendungsplattform für viele unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden kann, dürfte für viele ein alter Hut sein. So kommt die Anwendungsplattform nicht nur bei Entwicklern, sondern auch im Flugzeugbau, dem Finanzsektor sowie bei den Geologen zum Einsatz; nur um einige Bereiche zu nennen.

Chemiker mit dem Fokus auf Gaschromatographie / Massenspektrometrie sind bei dem Reigen unterschiedlicher Eclipse-Anwendungen bislang leider leer ausgegangen. Der Bereich der chemischen Analytik hinkt in puncto Software und Innovationskraft anderen Branchen hinterher, auch wenn die einschlägigen Fernsehsendungen in dieser Hinsicht ein anderes Bild vermitteln.

Umso erfreulicher ist es, dass die Version 0.8.0 „Dempster“ der Software OpenChrom veröffentlicht wurde, die sich genau diesem Themengebiet widmet. Mit OpenChrom steht eine Open-Source-Anwendung zur Verfügung, die es Chemikern endlich erlaubt, ihre Messdaten der Gaschromatographie / Massenspektrometrie ohne entsprechende proprietäre Herstellersoftware auszuwerten. Dabei stellt OpenChrom Konverter für unterschiedliche Datenformate zur Verfügung.

Mit OpenChrom 0.8.0 wurde der Schritt der Migration auf die neue 4.3er Linie von Eclipse gewagt. OpenChrom nutzt die neuen Features der Eclipse-4-Plattform, wie Dependency-Injection, den Event-Broker oder die Komposition der grafischen Benutzeroberfläche mittels POJOs und entsprechender Deklaration in den *.e4xmi Dateien. Vom CSS-Support der neuen Plattform macht OpenChrom auch schon Gebrauch, allerdings in noch recht bescheidenem Umfang. Mit dem neuen Release soll den Chemikern eine Möglichkeit zur flexiblen und effizienten Datenverarbeitung gegeben werden. Darüber hinaus sollen auch Programmierer dazu ermuntert werden, sich mit dem überaus interessanten Bereich der chemischen Analytik zu beschäftigen. In Bezug auf die innovativen Möglichkeiten stehen wir in diesem Bereich erst am Anfang dessen, was technologisch machbar ist.

OpenChrom 0.8.0 „Dempster“ steht ab sofort unter http://www.openchrom.net zum Download bereit. Der Code wird auf http://www.sourceforge.net gehostet.

Geschrieben von
Dr. Philip Wenig
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.