Suche

Eclipse CHESS: Neues Embedded-Projekt der PolarSys-Initiative

Hartmut Schlosser

Bei Eclipse sorgt die PolarSys Industry Working Group für das koordinierte und kollaborative Entwickeln von Tools für eingebettete Systeme. Herzstück ist die PolarSys IDE, an die die weiteren Embedded-Werkzeuge, darunter ein Großteil der TOPCASED-Projekte, angeschlossen werden sollen (ein erstes Release 0.7 ist für Oktober 2013 geplant, die 1.0 soll dann im Juni 2014 im Rahmen des Luna Release Trains folgen.) Jetzt hat die Gruppe ein weiteres PolarSys-Projekt vorgeschlagen, in dem das CHESS UML Profil implementiert werden soll.

CHESS steht für „Composition with Guarantees for High-integrity Embedded Software Components Assembly“ und ist ein Standard für die Modellierung (MDE – Model Driven Engineering) von sicherheitskritischen Systemen, wie sie typischerweise in Luft- und Raumfahrt, Telekommunikation und der Automotive-Branche eingesetzt werden. Neben der Implementierung des CHESS-Standards sollen Erweiterungen für den grafischen UML-Editor Papyrus, ein spezieller Modell-Validator sowie eine Menge von Model-to-Model- und Model-to-Text-Tranformatoren bereit gestellt werden.

Laut Projekt-Proposal hat insbesondere die Raumfahrtindustrie Interesse an der Verbindung zwischen CHESS und PolarSys angemeldet:

Adding CHESS to the PolarSys portfolio is a good way to serve the Space industry community which has expressed interest in and support for the CHESS concept, method, and features, and to reachout to new industry domains likes Aerospace, Railway, Automotive or Telecommunications, some of which have already been exposed to CHESS with good reverberations.

Die Codebasis für Eclipse CHESS wird vom italienischen Unternehmen Intecs in Zusammenarbeit mit der Universität Padua bereit gestellt. Interesse wurde bereits von den anderen PolarSys-Mitgliedern Airbus, Astrium, Obeo und CNES bekundet. Ein Datum für ein erstes Release findet sich noch nicht im CHESS-Proposal.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.