Integration einer Groovy-DSL mit einer Java-Anwendung

DSL-Komposition

Groovy eignet sich als dynamische Programmiersprache ausgezeichnet für die Erstellung von fachlich orientierten Domain Specific Languages (DSLs). Die Anwendung einer solchen DSL erfolgt aber nicht losgelöst, sondern im Allgemeinen im Kontext einer Fachapplikation, die selten selbst in Groovy, sondern eher in Java implementiert ist.

Das Zielbild für diesen Artikel ist eine bestehende Fachapplikation (fiktives Beispiel) in Java, die an bestimmten Stellen durch eine mächtige fachliche Konfiguration ergänzt wird. Diese Konfiguration besteht aus Berechnungs- und Entscheidungsregeln, die durch Skripte in der angesprochenen Domain Specific Language realisiert sind.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.