Draft-Spezifikationen für Blueprint Declarative Transaction, Portable Java SE/EE Contracts und REST Interface for OSGi

Hartmut Schlosser

OSGi-Entwickler erhalten ab sofort Einblick in ein neues Spezifikations-Dokument. Die OSGi Alliance hat den OSGi Early Draft 2012.10 zum Download freigegeben.

Enthalten sind drei Spezifikationen: RFC 164 – Blueprint Declarative Transaction, RFC 180 – Portable Java SE/EE Contracts und RFC 182 – REST Interface for OSGi.

Bei der Blueprint Declarative Transaction Spec (RFC 164 ) geht es um Container-Transaktionen für sogenannte Blueprint Beans, die es Entwickler ermöglichen, sich auf die Logik einer Applikation zu konzentrieren und Anwendungscode von Infrastrukturcode zu trennen.

Portable Java SE/EE Contracts (RFC 180) definiert, wie Bundles, die Java Packages nutzen, Abhängigkeiten auf bestimmte Versionen von Java-Packages ausdrücken.

Im Rahmen des RFC 182 wird ein REST Interface spezifiziert, mit dem sich OSGi Framework-Instanzen verwalten lassen, beispielsweise in Cloud-Computing-Systemen.

Der OSGi Early Draft 2012.10 kann unter http://www.osgi.org/News/20121011 heruntergeladen werden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.