Michael Plöd auf der W-JAX 2017

Domain-driven Design – Tipps aus der Praxis [Interview mit Michael Plöd]

Redaktion JAXenter

Domain-driven Design bietet eine Reihe von Lösungsansätzen, die nur dann funktionieren, wenn sich Entwickler und Fachexperten auf eine Zusammenarbeit einlassen. Doch wie kann eine solche Bereitschaft zur Zusammenarbeit erreicht werden? Im Interview mit Michael Plöd gehen wir der Frage nach, wie sich DDD im Spannungsfeld zwischen Business und IT etablieren lässt.

Welche Widerstände gilt es bei einer Einführung von Domain-driven Design zu überwinden? Entwickler müssen bereit sein, sich tiefer mit der Fachlichkeit auseinanderzusetzen, als ihnen vielleicht lieb ist. Domänenexperten sind angehalten, ihr Fachwissen aus einer ungewohnten, technischen Perspektive neu zu denken. Business-Entscheider müssen bereit sein, jahrelang etablierte Unternehmensstrukturen ein Stück weit aufzubrechen und neue Kommunikationswege zuzulassen.

Wie man sich in der Praxis als Architekt in diesem Umfeld bewegt, wie man Stakeholder dazu bringt, ihre Komfortzonen zu verlassen und die Bedingungen für erfolgreiches DDD herzustellen, bespricht JAXenter-Redakteur Hartmut Schlosser mit Michael Plöd (InnoQ) auf der W-JAX 2017.

 

Mehr zum Thema

Domain-driven Design – kurz DDD – erfährt in der aktuellen Diskussion um Softwarearchitektur eine hohe Aufmerksamkeit. Das Anfang der 2000er geprägte Konzept gilt insbesondere als eine der Grundlagen-Theorien für Microservices-Architekturen. Grund genug, das Thema in einem Dossier genauer zu beleuchten!

 

Neben einführenden Artikeln zum Domain-driven Design lassen wir wichtige Gründerväter zu Wort kommen: Eric Evans, Vaughn Vernon und Jimmy Nilsson. Außerdem geben Experten ihr Praxiswissen weiter und zeigen auf, wie Sie in Ihren Software-Architekturen von den Konzepten des Domain-driven Design profitieren!

Folgender Inhalt erwartet Sie:

  • „Microservices können Teams dabei helfen, DDD zu praktizieren“ – Interview mit Eric Evans
  • Einführung in die Konzepte des Domain-driven Design – Artikel von Martin Kernland und Adrian Gygax
  • „Man braucht einen Tag, um von DDD zu profitieren, aber ein ganzes Leben, um es zu meistern“ – Interview mit Jimmy Nilsson
  • Reactive Microservices mit Scala und Akka – Artikel von Vaughn Vernon
  • „Ich bin keinesfalls der Meinung, dass man immer Microservices einsetzen sollte“ – Interview mit Stefan Tilkov
  • Microservices lieben Domain-driven Design – Artikel von Michael Plöd
  • Domain-driven Design im Experten-Check – mit Stefan Priebsch, Oliver Gierke, Henning Schwentner, Dr. Carola Lilienthal, Michael Plöd, Eberhard Wolff, Lars Röwekamp

 

 

Weitere JAXenter-Dossiers:

Dossier Machine Learning – Wie wir Maschinen das Denken lehren…
Wie Machine Learning funktioniert, welche spannende ML-Projekte es gibt und wohin die Reise der denkenden Maschine geht.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: