Interview Jerome Petazzoni auf der DevOpsCon 2017 in Berlin

Im Gespräch mit Docker: Was die Zukunft der Container-Technologie bereit hält

Dominik Mohilo

Container haben sich als etwas wunderbares entpuppt, das sich großartig für den Einsatz in Entwicklungsumgebungen, Continuous Integration, Testing usw. einsetzen lässt. Docker kann dabei viele verschiedene Aspekte des Entwickler-Workflows verbessern. Gabriela Motroc, Redakteurin bei JAXenter, sprach mit Jerome Petazzoni, Senior Engineer bei Docker, über Dockers Beliebtheit, was die Zukunft bringen wird, den Unterschied zwischen Docker CE und EE und mehr.

Vor Docker gibt es kein Entkommen: Egal, ob man es liebt oder hasst, Docker ist allgegenwärtig. Um etwas Klarheit in die Unterschiede zwischen der Docker Community Edition und der Docker Enterprise Edition zu bringen, haben wir uns mit Jerome Petazzoni unterhalten. Der Senior Engineer von Docker sprach zudem über seine Lieblingsversion und die am meisten verbreiteten Gerüchte bzw. Mythen rund um Docker.

Jerome Petazzoni is a senior engineer at Docker, where he helps others to containerize all the things. In another life he built and operated Xen clouds when EC2 was just the name of a plane, developed a GIS to deploy fiber interconnects through the French subway, managed commando deployments of large-scale video streaming systems in bandwidth-constrained environments such as conference centers, operated and scaled the dotCloud PAAS, and various other feats of technical wizardry. When annoyed, he threatens to replace things with a very small shell script.
Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.