Die Top-Sprachen 2013: #code2013 versus PYPL versus Tiobe

Hartmut Schlosser

Ende 2013 wurde der Hashtag #code2013 viral: Wie schon in den Jahren zuvor twitterten Entwickler ihre im zurückliegenden Jahr verwendeten Programmiersprachen – für „Java“ also etwa #code2013 Java. Das Ergebnis wird unter http://code2013.herokuapp.com/ in Echtzeit visuell aufbereitet (die Aktion ist übrigens noch nicht beendet).

Über 20.000 Tweets trafen auf diesem Weg schon ein und machen die folgende Liste der Top-Sprachen 2013 aus:

  1. javascript 2837
  2. java 1814
  3. python 1690
  4. ruby 1643
  5. c 1067
  6. php 1044
  7. bash 993
  8. c# 880
  9. c++ 878
  10. sql 857
  11. objective-c 822
  12. scala 723
  13. delphi 633
  14. clojure 529
  15. go 495
  16. coffeescript 480
  17. haskell 453
  18. erlang 300
  19. perl 286
  20. r 210
  21. lua 190
  22. groovy 190

Schaut man sich speziell den Bereich der JVM-Sprachen an, werden schnell die Platzhirsche Java, Scala, Clojure und Groovy sichtbar. Nach Groovy (190 Stimmen) folgen mit deutlichem Abstand die JetBrains-Sprache Kotlin (16 Stimmen), die JVM-Ruby-Version JRuby (8), der Java-Quellcode-Generator Xtend (7) und die Exoten Fantom (3), Mirah (3), Jython (2) sowie die RedHat-Kreation Ceylon (2).

Wie immer sind solche Top-Listen mit Vorsicht zu genießen, können sie doch kaum Anspruch auf Objektivität erheben. Es empfiehlt sich zumindest, sie mit ähnlichen Listen aus anderen Quellen zu vergleichen.

Beispielsweise zieht der PYPL-Index die Google-Suchen nach Sprachentutorials heran, um für Januar 2014 die folgende Top 10 aufzustellen:

  1. Java
  2. PHP
  3. Python
  4. C#
  5. C++
  6. C
  7. JavaScript
  8. Objective-C
  9. Ruby / Rails
  10. Visual Basic

Den größten Sprung nach vorne im Jahr 2013 machte hier Python von Platz 6 im Vorjahr auf Platz 3.

Und da ist natürlich noch der immer wieder zitierte Tiobe-Index. Dieser hatte ja kurioserweise die Microsoft SQLServer-Sprache Transact-SQL zur Programmiersprache 2013 erklärt. Tiobe analysiert populäre Suchengines wie Google, Bing, Yahoo!, Wikipedia, Amazon, YouTube und Baidu. Das Ranking sieht im Januar 2014 folgendermaßen aus:

  1. C
  2. Java
  3. Objective-C
  4. C++
  5. C#
  6. PHP
  7. (Visual) Basic
  8. Python
  9. JavaScript
  10. Transact-SQL

Einige Beobachter mögen in diesen Zahlen ein gestiegenes Interesse an funktionalen Sprachen erkennen – ein Trend, den wir 2014 sicherlich weiter im Auge behalten werden. Spannend ist dann aber auch die Frage, inwiefern das anstehende Java 8 Release mit seinen enthaltenen funktionalen Konstrukten (Lambda-Ausdrücke) die Notwendigkeit einer „separaten funktionalen Programmiersprache“ zu absorbieren vermag. Schließlich findet sich das gute alte Java in allen oben zitierten Ranglisten mit auf den obersten Plätzen wieder.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: