Wochenrückblick KW 17

Die JAX 2016, der Tod der RoboVM und welche Programmiersprache welches Gehalt verspricht – unsere Top-Themen der Woche

Kypriani Sinaris

©Shutterstock/Bohbeh

In der vergangenen Woche haben die Tore der 15. JAX geöffnet: In Mainz versammelten sich Entwickler jeder Couleur und widmeten sich von Containern, über Microservices, Cloud Services oder Arduino-Robotern allem, was das Entwicklerherz begehrt. Außerdem hat Microsoft das Todesurteil der RoboVM ausgesprochen und wir haben einen genaueren Blick auf die Korrelation von Programmiersprachen und Gehalt geworfen – in unseren Top-Themen der Woche.

Die JAX 2016

In der vergangenen Woche haben wir zur JAX 2016 in der Mainzer Rheingoldhalle geladen. Und es war nicht irgendeine JAX: 15 Jahre ist es nämlich her, dass die JAX das erste Mal zum diskutieren, programmieren und networken geladen hat. Das Team von JAXenter war vor Ort und hat einige Speaker interviewt, unter anderem Java Champion Adam Bien. Im folgenden Video spricht er mit JAXenter-Redakteurin Gabriela Motroc über die Einfachheit von Java EE, die sogenannte JavaScript Fatigue und das goldene Jahr des Open Source:

Bei der JAX 2016 war auch Rod Johnson, CEO von Atomist und Erfinder des Spring-Frameworks, zu Gast. In seiner Keynote spricht er über den Status Quo des Java-Ökosystems. Er sieht das frühere Enterprise-Modell als nicht mehr zeitgemäß an – doch die gute Nachricht: Java hat sich als so anpassbar erwiesen, dass es auch für moderne Enterprise-Ansätze mehr als gut gerüstet ist. Klicken Sie sich hier in die Session rein:

In den kommenden Wochen werden wir weitere Interview-Videos posten. Außerdem haben wir ausgewählte Sessions für alle Daheimgeblieben und die, die sich die Session noch mal ansehen möchten, aufgenommen, diese werdet ihr nicht nur hier auf JAXenter finden. Folgt auch unserem YouTube Channel oder unserem Vimeo Channel!

Money, Money, Money

Der Klassiker unter den Auswertungen zum Einkommen von IT-Profis ist die Gegenüberstellung von Gehalt und Programmiersprachen. Mit welcher Sprache verdient man am meisten? Das Handelsblatt hat eine Erhebung zum durchschnittlichen Einkommen in IT-Berufen im Jahre 2015 durchgeführt. Mit dem Ergebnis: Java- oder PHP-Entwickler sollte man sein – zumindest wenn’s ums Geld geht. Es gibt hierbei aber einige weitere Faktoren, die eine entscheidende Rolle spielen, nicht nur die Sprache, die man spricht. Welche das sind, lesen Sie hier.

Die Stichsäge kommt voran

Das Projekt Jigsaw wird wohl von vielen Java-Entwicklern voller Spannung erwartet. Nach aktuellem Informationsstand soll das mit dem lang ersehnten modularen Aufbau der Java SE ausgestattete Release im März 2017 veröffentlicht werden. Das ist noch eine ganze Weile hin, daher haben wir Wolfgang Weigend, Sen. Leitender Systemberater bei der Oracle Deutschland B.V. & Co. KG, schon mal gefragt, wie die Module erstellt und kompiliert werden können –seine Antwort finden Sie im ausführlichen Beitrag.

Ruhe in Frieden, RoboVM!

Microsoft hat entschieden, die Arbeit an RoboVM zu beenden. Nachdem die Entwicklungsumgebung von Xamarin übernommen wurde, zogen schon erste dunkle Wolken auf, denn der Cross-Compiler verlor seinen Open-Source-Status. Jetzt heißt es, dass der Support für die gegenwärtige Version bis zum 30. April 2017 bestehen bleiben wird, solange können Entwickler also noch mit ihren bereits aktivierten Lizenzen auf das Produkt zugreifen. Bis dahin können bestehende Projekte außerdem auf andere Plattformen migriert werden. Danach ist aber Schluss, Updates wird es auch nicht mehr geben. Welche Alternativen die VM ersetzen könnten, lesen Sie hier.

Agile Teams brauchen keine Führung, sie führen sich selbst!

Dem Entwickler-Team fällt die agile Transformation oft recht leicht: Mehr Freiheiten, mehr Möglichkeiten sich auszuprobieren. Kein Problem, oder? Doch – und zwar dann, wenn das Management nicht mitzieht. Auf dieser Ebene ist eine agile Transformation nämlich oft viel komplexer und schwerer umzusetzen. Was muss man also tun, um wirklich das gesamte Team auf seiner Seite zu haben? Dieser Frage geht der Beitrag Warum Agile in Micromanagement endet nach.

 

Weitere Must-Reads der Woche:

 

Aufmacherbild: Newspapers folded and stacked von Shutterstock / Urheberrecht: Bohbeh

 

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: