Die hohe Kunst des agilen Testens

Was bedeutet das für die Testorganisation der Zukunft?

Testmanagement und operative Testaufgaben vermischen sich zusehends. Eine klare Trennung von Testmanagement und Testentwicklung, wie sie in „klassischen“ Projekten zu beobachten ist, wird es innerhalb von Scrum-Teams in dieser Form nicht mehr geben.

Zudem wird das Thema Testautomatisierung weiter an Bedeutung gewinnen. Je nach Organisationsform sollte man sich bewusst entscheiden, ob die erforderliche Testautomatisierung innerhalb der Sprints umgesetzt oder dort „nur“ definiert wird, welche Tests zu automatisieren sind. Falls dies der Fall ist, wird die Testautomatisierung außerhalb des Scrum-Teams, im besten Fall parallel, umgesetzt. Die automatisierten Testskripte können dann im nächsten oder übernächsten Sprint für die Regressionstests verwendet werden.

Auch die technischen Fähigkeiten der Test-Engineers werden in agilen Vorgehensmodellen immer wichtiger. So werden sich „Tester mit Entwicklergenen“ in einem Scrum-Team sicher besser behaupten können, als solche, die nie selbst programmiert haben.

Dies bedeutet aber nicht, dass nun alle Aufgaben, so wie sie zuvor gelebt wurden, falsch waren und abgeschafft werden sollten. Denn nur in den wenigsten Unternehmen wird heute ausschließlich nach Scrum gearbeitet, zumeist handelt es sich um Mischformen von klassischen und agilen Modellen.

Fazit – Scrum ist vor allem eine Chance

Das Thema Scrum stellt IT-Verantwortliche vor neue Herausforderungen. Die beschriebenen Risiken dürfen nicht unterschätzt werden, dennoch sollte Scrum in erster Linie als Chance gesehen werden, vor allem um Software-Testing und -entwicklung näher zusammenzubringen. In Projekten mit eigenständigen Test- und Entwicklungsteams bilden sich vielfach verhärtete Fronten, die oft nur schwer zu überwinden sind.

Scrum bietet nicht nur die Möglichkeit, diese Bereiche wieder zu einen, sondern darüber hinaus auch qualitativ hochwertige Software zu liefern. Zugegeben, die Herausforderungen wachsen, vor allem da die Aufgaben und Anforderungen zunehmend breiter werden. Wer aber die notwendigen Eigenschaften und Fähigkeiten moderner Test-Engineers im Scrum-Umfeld kennt und bei der Auswahl und Weiterentwicklung berücksichtigt, wird auch zukünftig erfolgreich sein. Wichtig ist, den Mitarbeitern die Chance zu geben, sich zu entwickeln. Ähnlich dem Yoga kommt es letztendlich auf die Ausgewogenheit an: Die Eigenschaften Flexibilität, Stärke und Balance müssen alle vorhanden sein und in einem sinnvollen Verhältnis zueinander stehen.

Sven Schirmer ist Bereichsleiter Testmanagement bei MaibornWolff et al. Er kann auf mehr als 13 Jahre Erfahrung in der IT-Branche, sowohl aus Sicht der Entwicklung und als Projekt- und Testmanager zurückblicken. In kritischen Großprojekten verantwortet er das Testmanagement oder berät die Projektleitung bei methodischen oder strukturellen Fragen in Testthemen. Weitere Schwerpunkte sind Beratung und Coaching von Testorganisationen und der Aufbau sowie die Optimierung von Testabteilungen in Unternehmen oder großen Projekten. In seiner Freizeit praktiziert er schon seit mehreren Jahren Yoga.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.