Draw2d: das Diagramming-Framework von GEF

Diagramme selbst gemalt

Marco van Meegen

Wer mit Eclipse Diagramme editieren will, kommt um das Graphical Editing Framework (GEF) [1] nicht herum. Doch oft genügt es schon, vorhandene Informationen in grafischer Form darzustellen. Draw2d bietet als View-Komponente von GEF umfassende Unterstützung für die Darstellung von Diagrammen. Wie diese Unterstützung aussieht und wie man mit Draw2d auch ohne Eclipse und GEF schöne Diagramme erstellen kann, wird im Folgenden dargestellt.

Abb. 8: Schema-Diagramm III

Draw2d findet im Schatten seines großen Bruders GEF wenig Beachtung. Will man Diagramme automatisch erzeugen, nicht aber editieren, so bietet es ein Framework, mit dem schnell ansehnliche Diagramme entstehen. Im Gegensatz zu GEF ist es leicht verständlich und nach kurzer Einarbeitungszeit schon gut zu handhaben. Der mächtige Layout-Algorithmus für gerichtete Graphen sowie der Shortest Path Connection Router sind Profi-Features, die hier als Open Source zur Verfügung gestellt werden und das automatisierte Erstellen von eindrucksvollen Diagrammen ermöglichen.Marco van Meegen ist seit zwölf Jahren als selbstständiger IT-Berater mit Schwerpunkt Java EE und EAI tätig. Seit Ende 2001 ist er bekennender Eclipse-Fan und Autor zahlreicher Plug-ins. Derzeit entwickelt er für einen Kunden ein formbasiertes Editor-Framework für EMF-Modelle. Kontakt: consulting@mvmsoft.de.

Geschrieben von
Marco van Meegen
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.