DevRates: Die Top-Frameworks aus Entwickler-Sicht

Hartmut Schlosser

Kennen Sie DevRates? Die Seite sammelt Bewertungen von Open Source Libraries – und zwar am liebsten von Entwicklern, die auch mit diesen Libraries arbeiten. Ergebnis soll eine Art Technologie-Radar sein, geschaffen in einer kollektiven Anstrengung nach dem Schwarmintelligenz-Prinzip.

Klingt ganz gut – funktioniert aber nur, wenn sich auch eine kritische Masse an Entwicklern beteiligt. Und daran hapert’s im Moment leider noch. Wenn beispielsweise Stripes mit der Bewertung von 10.0 ganz vorne dabei ist, man dann aber sieht, dass nur ein User eine Bewertung abgegeben hat, dann ist das Ganze nur wenig aussagekräftig.

Aber das ändert sich ja vielleicht, wenn auch Sie sich dem DevRates-Projekt annehmen. Wer einen Account einrichtet, kann Ratings vornehmen und auch neue Projekte vorschlagen. Die Liste der Libraries und Frameworks ist schon lang – und nicht nur Java-Projekte sind dort vertreten. Immerhin ist aber das am meisten vergebene Tag: „Java“.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.