Interview mit David König auf der DevOpsCon 2019 in München

„In einigen Jahren wird DevOps durch ein anderes Wort abgelöst werden. Das ist aber für mich völlig OK.“

Jan Bernecke
David König

DevOps ist ein weiter Begriff und bietet unzählige Interpretations- und Umsetzungsmöglichkeiten. Im Rahmen der DevOpsCon 2019 in München haben wir David König, Lead IT-Consultant bei msg systems, nach seiner Sicht auf die aktuelle Lage und mögliche Zukunftsaussichten für den DevOps-Ansatz gefragt.

JAXenter: Hallo David und Danke, dass du dir für unser Interview Zeit genommen hast. Ziel deiner Session auf der DevOpsCon 2019 ist es, die Methoden, Technologien und Ideen von DevOps zu vermitteln. Daher zu Beginn die Frage: Was ist für dich der größte Vorteil des DevOps-Ansatzes gegenüber anderen?

David König: Für mich gibt es aktuell keinen alternativen Ansatz. Für mich ist nicht einzig die Zusammenführung von Dev+Ops ein wichtiges Thema, sondern auch, dass Befugnisse wieder in die “richtigen” Hände gelangen. In einer guten DevOps-Welt entscheidet wieder das Team über fachliche Inhalte.

JAXenter: In deinem Talk thematisierst du, auf welche Arten und Weisen das DevOps-Prinzip vermittelt werden kann. Was sind für dich die zentralen Aspekte von DevOps, die Entwicklern bei der alltäglichen Arbeit mit ihren Projekten das Leben erleichtern können.

David König: Für mich gibt es eigentlich nicht den zentralen Aspekt für DevOps. DevOps ist für mich eine Mischung aus Kultur, Methodik und Technik. Ich glaube, dass genau das auch der Grund ist, warum DevOps eigentlich in den Firmen so schwer zu vermitteln ist. Wenn ich erklären muss, warum DevOps das Leben der Entwickler erleichtert, dann glaube ich am ehesten, dass DevOps Entscheidungswege verkürzt und Projekte wesentlicher effektiver gestaltet.

JAXenter: Einige DevOps-Enthusiasten haben Schwierigkeiten, die Philosophie gegenüber ihren Teamleitern und Kunden durchzusetzen. Was würdest du ihnen in solchen Situationen raten?

David König: Durchsetzen ist hier das falsche Wort. DevOps ist eine Transition die von allen Hirarchieebenen des Unternehmens getragen werden muss. Ich würde dazu raten, zu überlegen, wie ich alle Beteiligten an einen Tisch bekomme und Begeisterung für das Thema wecken kann.

JAXenter: Wie beurteilst du die aktuelle Situation des DevOps-Ansatzes? Sind Unternehmen allgemein bereit, sich darauf einzulassen oder siehst du hier noch Verbesserungsmöglichkeiten?

David König: Ich empfinde die Situation als sehr gemischt. Einige Unternehmen verweigern DevOps, einige geben “Lippenbekenntnisse”, einige ziehen es wirklich sehr konsequent durch. Oft machen Unternehmen oder Teams “DevOps” ohne das es explizit darüber steht. Ich denke das liegt oft auch daran, dass es gar nicht “den” DevOps Ansatz gibt. Wie lässt sich das verbessern? Die DevOpsCon und weiteren Communities aufzubauen und zu pflegen wäre sicher ein guter Ansatz.

JAXenter: Ein Blick in die Kristallkugel: Wie schätzt du die zukünftige Entwicklung für DevOps ein?

David König: Es wird weiterhin sehr gemischt bleiben. Jedes Unternehmen wird seinen eigenen, individuellen Weg beschreiten und DevOps darüber schreiben, weil es “sich so gehört und modern ist”. Manche werden es als Erfolg sehen, manche eben nicht. In einigen Jahren wird DevOps durch ein anderes Wort abgelöst werden. Das ist aber für mich völlig OK. Buzzwords und Trends sind wichtig, auch wenn sie oft belächelt werden. Wenn wir 20% aller guten Ideen umsetzen, die im Rahmen der DevOps-Welle entstanden sind, haben wir viel erreicht und werden die nächsten 20% in der nächsten Welle umsetzen.

JAXenter: Vielen Dank für das Interview!

David König David Koenig ist Lead IT-Consultant und zuständig für den Aufbau und die Wartung einer zentralen Buildchain in Automotive Sektor der msg-systems. Darüber hinaus ist er tätig als interner DevOps Evangelist und managed die DevOps Gilde. Bevor er sich entschloss, zur msg-systems zu gehen, investierte er 17 Jahre seiner Karriere darin, Unternehmen rund um den Globus beim Aufbau Ihrer Windows Infrastrukturen zu unterstützen. Im Januar 2018 wechselte er auf die OpenSource Seite der Macht und nutzt seine OPS Erfahrungen nun um in klassichen OpenSource Projekten, um die große Mauer einzureißen.
DevOpsCon Istio Cheat Sheet

Free: BRAND NEW DevOps Istio Cheat Sheet

Ever felt like service mesh chaos is taking over? As a follow-up to our previous cheat sheet featuring the most important commands and functions, DevOpsCon speaker Michael Hofmann has put together the 8 best practices you should keep in mind when using Istio.

Geschrieben von
Jan Bernecke
Jan Bernecke
Jan Bernecke ist seit 2019 Online-Redakteur bei S&S Media. Zuvor war der rugbyspielende Literaturwissenschaftler im Bereich Online-Marketing tätig.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: