Suche
Interview mit Erkan Yanar

DevOps aus Admin-Perspektive: „Die Gräben zwischen Devs und Ops wird es hoffentlich auch in Zukunft noch geben“

Redaktion JAXenter

In seinem Talk auf der DevOpsCon 2015 stellte Erkan Yanar (Freiberufler) eine Container-Lösung vor, die er selbst auf dem Kernel gebaut hat. Grundsätzlich ist er davon überzeugt, dass Sys-Admins mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln Container bauen können, ohne Overhead und Konflikt-Gefahr. Im Interview erläutert er seine Sicht auf die DevOps-Bewegung und warum nicht alle Gräben zwischen Devs und Ops zugeschüttet werden müssen.

Container-Technologien wie Docker sind für ihre Eignung bekannt, Microservices auf einfache und konsistente Art und Weise zu deployen, zu starten und zu stoppen und gelten als eine bedeutende Option im neuen DevOps-Game. Erkan Yanar äußert Kritik am Hype um Docker und andere Container-Lösungen. Letztlich nutzten alle die selben Features, die auch in der klassischen Admin-Arbeit zur Verfügung stehen.

DevOpsCon Whitepaper 2018

Free: BRAND NEW DevOps Whitepaper 2018

Learn about Containers,Continuous Delivery, DevOps Culture, Cloud Platforms & Security with articles by experts like Michiel Rook, Christoph Engelbert, Scott Sanders and many more.

Er möchte Entwickler bestärken, eigene Container-Lösungen zu entwerfen, um die von ihm benannte Schwächen von Docker und Co. zu umgehen. Den Begriff DevOps sieht er grundsätzlich kritisch. Operators, so Yanar, werden durch die neue Philosophie jedenfalls nicht überflüssig werden.

 

 

Erkan Yanar ist Diplom-Soziologe und DBA-Consultant. Momentan arbeitet er als Senior Consultant für Docker Integration bei DER Touristik. Er ist Freelance-Autor und Speaker auf verschiedenen Konferenzen. Erkan bloggt unter linsenraum.de/erkules

 

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: