Der taktische Nuklearpinguin schlägt zu: Infinispan 5.3.0.Alpha1 ist da

Hartmut Schlosser

Eine erste Alpha für Infinispan 5.3.0 ist verfügbar. Das Release des Data-Grid-Projektes aus dem Hause JBoss geht unter dem Codenamen „Tactical Nuclear Penguin“ an den Start und bietet neben 50 Bugfixes interessante Feature-Erweiterungen.

So unterstützt Infinispan nun das Java Caching API, das im Rahmen des JSR 107 entwickelt wird. Infinispan kann somit als JSR-107-konformer Cache Provider eingesetzt werden. Neu implementiert wurde das Lucene Directory für Infinispan, nun auf Basis von Lucene 4. Außerdem wurde auf Basis des JBoss AS ein neues Packaging für die Infinispan Server Module eingeführt.

Infinispan ist ein hochskalierbarer Key/Value-NoSQL-Datastore bzw. eine verteilte Data-Grid-Plattform, die quelloffen in Java geschrieben ist. Der Fokus liegt auf der Bereitstellung von Datenstrukturen, die hochgradig nebenläufig funktioniert und so bestmöglichst von modernen Multikern-Prozessorarchitekturen Gebrauch macht. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Möglichkeit, Infinispan als verteiltes Cache-System einzusetzen.

Detaillierte Informationen zur aktuellen Alpha-Version entnehmen Sie den Release Notes. Bleibt noch der ulkige Codename „Tactical Nuclear Penguin“ zu erklären. Dabei handelt es sich tatsächlich um den Namen einer Biersorte – und da Infinispan-Entwickler wohl begeisterte Fans des goldenen Gerstengebräus sind, tragen alle Releases die Namen von berühmten Biersorten aus aller Welt. Na dann, Prost!

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.