Der Klang von Java: Musik-API JFugue 5 Beta bereit zur Probe

Redaktion JAXenter

Entweder man hört beim Programmieren Musik. Oder aber man programmiert, um Musik zu hören. Wer sich selbst eher zu den Komponisten als zu den Konsumenten von Musik zählt und darüber hinaus gerne in Java programmiert, wird über die emsige Aktivität im Projekt JFugue erfreut sein. JFugue stellt ein Java-API bereit, das die Programmierung von Klängen mit nur wenigen Zeilen Code ermöglicht. Nach fast einem Jahr Generalpause meldete sich das Team im Juli mit einem Paukenschlag zurück – „einer Menge Updates“, wie auf der Projektseite zu lesen ist. Eine Beta-Version von JFugue 5 ist ab sofort verfügbar, die vor zwei Tagen das letzte Update erfuhr: Das Rhythmus-API wurde überarbeitet.

Java: Hier spielt die Musik!

Auch wenn diese Tatsache leicht unter den Tisch fällt: Java ist hochmusikalisch. So gibt es eine Spezifikation namens Java Sound, die ein flexibles Framework für die Ein- und Ausgabe von Audio- und MIDI-Daten bietet. Dieses ermöglicht unter anderem Aufnahme, Wiedergabe, Tonmischung, MIDI-Synthese und –Sequenzierung.

Die Kunst der Fuge

JFugue, 2002 gestartet, nutzt die MIDI-Fähigkeiten von Java, die der Java Sound Engine zu verdanken sind – und zwar ohne dass der Programmierer an der Komplexität von MIDI verzweifeln müsste. Java Sound wiederum verwendet eine so genannte Soundbank, eine Sammlung von Klängen und Klangfarben unterschiedlicher Instrumente, um dem Synthesizer Töne zu entlocken.

Eine Einführung in das Framework liefert das Buch „The Complete Guide to JFugue“. Zwei Kapitel daraus stehen als PDF-Dokumente kostenlos auf der Website zur Verfügung. Dort kann man JFugue 5 Beta, unter der GNU Lesser General Public License veröffentlicht wird, auch herunterladen. Weitere Hintergründe zu JFugue sowie Projekte an der Schnittstelle zwischen Musik und Programmierung bespricht der JFugue-Erfinder David Koelle in seinem Blog.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: