Suche
Einführung in die Konzepte von Domain-driven Design

DDD: Amazing!

Adrian Gygax, Martin Kernland
40_46_kernland_gygax

Die fiktive Firma Amazine hat ein Problem: Das Geschäft wird gebremst durch die IT-Systemlandschaft, die auf ändernde Anforderungen nicht rasch genug reagieren kann. Lernen Sie zusammen mit Amazine, wie die Anwendung von Domain-driven Design eine Systemlandschaft in Schwung bringt.

Stellen Sie sich vor, Sie müssten ein komplexes Softwaresystem oder sogar eine komplexe Applikationssystemlandschaft flexibler und robuster machen. Egal welche
Rolle Sie haben, sei es als Projektleiter, Softwarearchitekt, Businessanalyst oder gar CIO, für diese Aufgabe benötigen Sie unterschiedliche Leute mit unterschiedlichen
Fähigkeiten. In diesem Artikel werden einige Herausforderungen aus Sicht des Softwarearchitekten geschildert.
Die Rolle des Architekten wird je nach Unternehmen unterschiedlich ausgelegt. Wir möchten hier eine möglichst ganzheitliche Betrachtung dieser Rolle aufzeigen und auf drei unterschiedliche Ebenen der Architektur eingehen:

Geschrieben von
Adrian Gygax
Adrian Gygax
Adrian Gygaxm arbeitet als Senior Software Engineer und IT-Architekt bei der mimacom ag.DDD konnte er in der Praxis bereits in mehreren Projekten auf allen Architekturebenen anwenden.
Martin Kernland
Martin Kernland
Martin Kernland arbeitet als Senior Software Architect bei der edorasware ag, einer innovativen Firma im Bereich BPM und Enterprise Work Management. In der Freizeitunterstützt er die Java-Community als Präsident der Java User Group Switzerland (jug.ch).
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>