DataNucleus Access Platform 3.1.0 erschienen

Judith Lungstraß

Die Version 3.1.0 der DataNucleus Access Platform (Codename „Kepler“) ist erschienen. Sie stellt Persistenz und Retrieval von Java-Objekten aus verschiedenen Datenspeichern, unter anderem RDBMS, MongoDB, LDAP, XML, und Excel, zur Verfügung.

Neu in diesem Release ist der Support für In-Memory Query Evaluation, unter anderem für verschiedene Array-Methoden, JodaTime-Methoden und Point/Rectangle-Methoden. Auch der Bitronix-Transaktionsmanager wird jetzt unterstützt. Neben Bug Fixes und mehreren kleineren Updates gibt es auch in Sachen MongoDB, JDO und JPA einige Neuerungen.

DataNucleus Access Platform 3.1.0 kann auf der Website des Projektes unter einer Apache-2-Lizenz heruntergeladen werden.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.