Suche

Das Schicksal von sun.misc.Unsafe: Oracle diskutiert Alternativen

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Gustavo Frazao

Nach heftigen Diskussionen über die Zukunft von sun.misc.Unsafe stellte Oracle kürzlich klar, dass die Teile des API, für die bislang keine offizielle Alternative erhältlich ist, auch im JDK 9 verfügbar sein werden. In einem Video vom diesjähringen JVM Language Summit in Santa Clara verrät der Java-Achitekt Mark Reinhold nun, wie Oracles Pläne für sun.misc.Unsafe im Einzelnen aussehen, während Paul Sandoz mögliche Alternativen zum API vorstellt.

In seiner „Session The Secret History and Tragic Fate of sun.misc.Unsafe“ rekapituliert Reinhold die Gründe, warum sun.misc.Unsafe sich zu einer immer größeren Bürde entwickelte: Missbräuchliche Anwendung des API, Sicherheitsbedenken (dank dem leicht zu bewerkstelligenden Zugriff) sowie ein aufgrund der weiten Verbreitung erfolgter Wartungsstillstand. Doch entgegen ursprünglich kommunizierter Pläne wird sun.misc.Unsafe im JDK 9 nicht wie die meisten internen APIs in Modulen verkapselt, sondern nach und nach in den Schlaf gewiegt, wie Reinhold am 10:22 erläutert:

Unter dem Schlagwort „Safety first“ behandelt Paul Sandoz zahlreiche Use Cases, bei denen sun.misc.Unsafe bislang zum Einsatz kam, und diskutiert mögliche Alternativen.

Aufmacherbild: Destiny sign with sky background von Shutterstock / Urheberrecht: Gustavo Frazao

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: