Suche

Das letzte seiner Art: JRockit Mission Control 4.1

Hartmut Schlosser

JRockit Mission Control liegt in Version 4.1 vor. Die Toolsammlung für die Analyse der JRockit Virtual Machine soll über einen überarbeiteten Solaris Support, Integration des System-Analysewerkzeugs Dtrace und einen Mac OSX Port verfügen. Unterstützt wird auch die HotSpot VM und Oracle Coherence, kleinere Feature-Erweiterungen gibt es in der Management-Konsole, dem Flight-Recorder und dem Memory Leak Detector.

Projekt-Committer Henrik Stahl kündigt an, dass das vorliegende Release wahrscheinlich das letzte sein wird, in dem neue Features integriert werden. Die Entwicklungsanstrengungen sollen sich fortan auf die geplante Konvergenz der beiden VMs HotSpot und JRockit richten. Das daraus resultierende Projekt soll dann den neuen Namen Java Mission Control annehmen und als Versionsnummer die 5.0 tragen.

Einen guten Überblick über alle Neuerungen gibt Markus Eisele auf seinem Blog.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.