Ctrlflow krempelt Codesuche in Eclipse um

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Laborant

Das Darmstädter Startup Codetrails hat die Veröffentlichung von Ctrlflow (sprich „Controlflow“) bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um ein Plug-in für die Eclipse-IDE, das die Suche und Analyse von Code-Beispielen für Java-Entwickler neu definieren soll.

Die Software läuft direkt in der Eclipse-IDE und stellt sich auf die individuelle Codebasis von Java-Entwicklern ein, des Weiteren umfasst die Analyse und Indizierung ihren gesamten Workspace. Darüber hinaus können Java-Entwickler die Suche auf Code-Beispiele für populäre Bibliotheken ausweiten, wobei zur Zeit u. a. Mockito, Hamcrest, Apache Commons I/O, Apache HttpComponents, JavaFX, Google Guava und die Eclipse-Plattform unterstützt werden.

Wie Marcel Bruch, Gründer und Geschäftsführer von Codetrails, im Rahmen der Release-Ankündigung konstatierte, soll die Codesuche mit Ctrlflow um ein vielfaches schneller und leistungsstärker als die Eclipse-Suche bzw. alternativ erhältliche Lösungen sein. Ctrlflow bietet demnach zur Zeit über 4 Millionen durchsuchbare Code-Beispiele und soll kontinuierlich weiterwachsen.

Eine Testversion des Plug-ins kann nach Registrierung über Google+ bzw. per Mail 30 Tage lang mit vollem Funktionsumfang getestet werden.

Aufmacherbild: magnifying glass on the background of a binary code von Shutterstock.com / Urheberrecht: Laborant

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: