Suche
Interview mit Dr. Roland Huß auf der DevOpsCon 2017 in Berlin

„Container und DevOps passen einfach super zusammen“

Dominik Mohilo

Es ist kein Wunder, dass Docker und die Container-Technologie in einem Atemzug mit DevOps genannt werden. In unserem Interview von der DevOpsCon 2017 in Berlin erklärt Dr. Roland Huß, Software Engineer bei Red Hat, warum DevOps und Container so gut zusammenpassen, welche Idee hinter OpenShift.io steckt und was er sich für Zukunft der Container-Technologie vorstellen kann. Außerdem gab er uns einen Einblick in sein neues Projekt Syndesis.

Wer Roland Huß einmal live erleben möchte, der hat bei der diesjährigen W-JAX 2017 in München wieder Gelegenheit dazu. Roland wird dort zwei Talks halten. Im ersten Talk, „Java-Projekte für Kubernetes und OpenShift entwickeln“, wird er anhand von Live-Demos zeigen, dass es nur Minuten braucht, um eine klassische Java-Anwendung auf Kubernetes zu portieren. Wie man Kubernetes und OpenShift in Bezug auf Java-Anwendungen richtig nutzen kann, vermittelt der Vortrag ebenfalls.

In seiner zweiten Session auf der W-JAX 2017, die den Namen „Docker-Patterns – Best Practices aus der echten Welt“ trägt, wird Roland Huß nützliche Docker-Patterns aus den Bereichen Konfiguration, Service Discovery, Image Building und Logging vorstellen.

Dr. Roland Huß ist ein Principal Software Engineer bei Red Hat, der unter anderem an Entwicklertools für Kubernetes und OpenShift arbeitet. Er entwickelt seit nunmehr zwanzig Jahren zumeist in Java, hat aber nie seine Wurzeln als Systemadministrator vergessen.
Roland ist ein aktiver Open-Source-Enthusiast, Entwickler der JMX-HTTP Bridge „Jolokia“ und betreut das fabric8 Docker Maven Plugin. Er hat eine heiße Leidenschaft für Chilis und leidet heiß mit dem FCN.
Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.