Interview mit Tobias Flohre

Consumer-driven Contracts: Die Verträge zwischen Services [Interview mit Tobias Flohre]

Melanie Feldmann

Consumer-driven Contracts sind Vereinbarungen zwischen Consumer und Provider eines Service, die vom Consumer getrieben werden. Sie sollen dafür sorgen, das Änderungen bei Services nichts kaputt machen. Im Interview erklärt Tobias Flohre (codecentric) die Hintergründe und Einsatzmöglichkeiten.

In seiner Session auf der JAX 2017 stellte Tobias Flohre (codecentric) den Sinn und Nutzen von Consumer-driven Contracts vor. Dabei geht es vor allem um eins: Man benötigt die Sicherheit, dass Änderungen von Services keine Bugs in bestehende Funktionalität einführen. Consumer-driven Contracts als Vereinbarungen zwischen Consumer und Provider eines Service sollen genau das möglich machen. Die Contracts werden vom Consumer getrieben und lassen sich durch Tests prüfen. Insbesondere in einem stark verteilten System, in dem jeder zu jeder Zeit nach Produktion gehen darf, spielen diese ihre Stärke aus.

Tobias Flohre arbeitet als Seniorsoftwareentwickler/Architekt bei der codecentric AG. Er ist Autor diverser Artikel und schreibt regelmäßig Blogbeiträge zu den Themen Architektur und Spring. Zurzeit beschäftigt er sich mit Integrations- und Batch-Themen im Großunternehmen, mit modernen Webarchitekturen sowie mit Infastructure as Code im Bereich Continuous Delivery.
W-JAX
Mike Wiesner

Data- und Event-driven Microservices mit Apache Kafka

mit Mike Wiesner (MHP – A Porsche Company)

Niko Köbler

Digitization Solutions – a new Breed of Software

with Uwe Friedrichsen (codecentric AG)

Software Architecture Summit 2017
Dr. Carola Lilienthal

The Core of Domain-Driven Design

mit Dr. Carola Lilienthal (Workplace Solutions)

Sascha Möllering

Reaktive Architekturen mit Microservices

mit Sascha Möllering (Amazon Web Services Germany)

Geschrieben von
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann ist seit 2015 Redakteurin beim Java Magazin und JAXenter. Sie hat Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg studiert. Ihre Themenschwerpunkte sind IoT und Industrie 4.0.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.